Jørn Lier Horst | Autorenportrait auf BUCHSZENE.DE

Jørn Lier Horst

Jørn Lier Horst

Geboren 1970 im norwegischen Bamble, war Jørn Lier Horst Kriminalhauptkommissar bei der norwegischen Polizei, bevor er 2004 als Kriminalschriftsteller debütierte. Seitdem schrieb er sich mit seinen Romanen um den Polizisten William Wisting in die erste Liga der norwegischen Krimiautoren. „Wisting und der fensterlose Raum“ ist der zweite Band der Serie, die mit „Wisting und der Tag der Vermissten“ startete.

Mehr zu Jørn Lier Horst

In Jørn Lier Horsts „Wisting und der fensterlose Raum“ scheint ein Politiker in einen Raub verwickelt zu sein
Titelbild Der fensterlose Raum

Bestseller-Check Kriminalromane | 13. Februar 2020 | Stephanie Pointner

Ein toter Politiker, 80 Millionen in einer Wochenendhütte und eine Journalistin mit durchgreifenden Recherchemethoden. Jørn Lier Horsts „Wisting und der fensterlose Raum“ im Bestseller-Check.


Logo BUCHSZENE.DE