Frank Goosen | BUCHSZENE

Frank Goosen

Frank Goosen

© Ira Schwindt

Geboren 1966 in Bochum, wuchs Frank Goosen als Sohn eines Elektrikers auf. Er studierte Geschichte, Germanistik und Politik in Bochum und wurde Kabarettist und Schriftsteller. Mehrere seiner Romane wurden verfilmt, darunter „Liegen lernen“ und „Radio Heimat“. Aber auch mit seinen anderen Werken wie „Förster mein Förster“,  „Raketenmänner“ und „Pokorny lacht“ erreichte Frank Goosen ein großes Publikum. 2018 kam sein Roman „Sommerfest“, verfilmt von Sönke Wortmann, ins Kino. Frank Goosen lebt mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen in Bochum.

Weitere Informationen finden Sie unter www.frankgoosen.de.

Mehr zum Autor