Sönke Wortmann | Autorenportrait auf BUCHSZENE.DE

Sönke Wortmann

Autor ohne Foto

Geboren 1959 in Marl, wollte Sönke Wortmann zunächst Fußballprofi werden. Tatsächlich spielte er auch in der dritthöchsten Spielklasse. Doch dann zog er doch ein Studium an der Hochschule für Fernsehen und Film in München und am Londoner Royal College of Art vor. Gleich seine ersten Kinofilme – „Allein unter Frauen“ und „Kleine Haie“ waren erfolgreich. Aber richtig bekannt wurde Sönke Wortmann mit „Der bewegte Mann“. Es folgten viele weitere aufsehenerregende Streifen, u.a. „Das Superweib“, „Deutschland – Ein Sommermärchen“, „Die Päpstin“ und „Sommerfest„.

Sönke Wortmann ist verheiratet und hat drei Kinder. Er lebt in Düsseldorf. 

Mehr zu Sönke Wortmann
Frank Goosen meets Sönke Wortmann
Sönke Wortmann inszeniert „Sommerfest“ von Frank Goosen
Sommerfest

Romane und Erzählungen | 28. Juni 2017 | Jörg Steinleitner

Ein hinreißender Roman, ein schöner Film – und ein Roadtrip durch den guten alten „Pott“. Dieses witzige, aber auch wehmütige Heimatwochenende sollten Sie sich nicht entgehen lassen.


Logo BUCHSZENE.DE