Alex Beer | BUCHSZENE

Alex Beer

Alex Beer

Geboren 1977 in Bregenz, studierte Alex Beer Archäologie und lebt heute in Wien. Für „Der zweite Reiter“ wurde sie ausgezeichnet mit dem Leo-Perutz-Preis für Kriminalliteratur, für „Die rote Frau“ war sie nominiert für den Friedrich Glauser Preis 2019 und mit „Der dunkle Bote“ gewann sie den Krimi-Publikumspreis des deutschen Buchhandels MIMI. Neben dem Wiener Kriminalinspektor August Emmerich hat Alex Beer mit Isaak Rubinstein eine weitere faszinierende Figur erschaffen, die während des Zweiten Weltkriegs in Nürnberg ermittelt. Um es mit den Worten der Jury des Leo-Perutz-Preises zu sagen: „Was Alex Beer erzählt, betrifft auch die heutige Zeit, aber wie sie erzählt, lässt die ferne Vergangenheit lebendig werden.“

Mehr zum Autor

Die Schriftstellerin Alex Beer gewinnt die MIMI, den Krimi-Publikumspreis des deutschen Buchhandels
Der dunkle Boote

Krimis und Thriller Literatur News | 13. Februar 2020 | Jörg Steinleitner

Ein bizarr zugerichteter Toter in Wien und eine gekidnappte Polizistengeliebte. Alex Beer gewinnt mit ihrem Roman „Der dunkle Bote – Ein Fall für August Emmerich“ den Krimi-Publikumspreis MIMI 2020.