DIE LEBENDEN REPARIEREN – ab heute deutschlandweit im Kino

DIE LEBENDEN REPARIEREN – ab heute deutschlandweit im Kino

Die Lebenden reparieren

7. Dezember 2017 | Redaktion | Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten

Zum Kinostart von DIE LEBENDEN REPARIEREN verlosen wir 5 Filmpakete bestehend aus jeweils 2 Freikarten und einem Exemplar der Buchvorlage aus dem Suhrkamp Verlag.


Mit DIE LEBENDEN REPARIEREN liefert Katell Quillévéré ihre bislang beste Arbeit ab: einen spannenden, ergreifenden und unglaublich lebendigen Film über Herzschlagmomente zwischen Tod, Leben und Liebe, zwischen Angst und Hoffnung, die man so schnell nicht vergisst…

  • DIE LEBENDEN REPARIEREN - Szene aus dem Kinofilm

Als Vorlage für ihren dritten Spielfilm wählte Katell Quillévéré („Die unerschütterliche Liebe der Suzanne“, „Ein starkes Gift“) den Roman „Die Lebenden reparieren“ von Maylis de Kerangal, der 2015 in Frankreich zum Bestseller avancierte und mit Literaturpreisen überschüttet wurde. 24 Stunden aus dem Leben einer Hand voll Menschen, die durch das Unfallkoma eines jungen Mannes in Extremsituationen gestürzt werden; ein faszinierender Wettlauf mit der Zeit, der allen Beteiligten emotional so zusetzt, wie bis dahin kein anderes Ereignis in ihrem Leben.

Ebenso realitätsnah und dabei teilweise fast schon poetisch inszeniert, überzeugt DIE LEBENDEN REPARIEREN als Drama von visueller Kraft und verstörender Tiefgründigkeit. Wozu natürlich das herausragende, bis in kleine Nebenrollen namhaft besetzte Ensemble beiträgt, dem auch internationale Stars wie Tahar Rahim („Heute bin ich Samba“, „Ein Prophet“) und Emmanuelle Seigner („Venus im Pelz“, „In ihrem Haus“) angehören. Ihrer subtilen, zupackenden Darstellung und dem besonderen Gespür der jungen Regisseurin im Umgang mit dem heiklen Thema ist es zu verdanken, dass die melancholische Geschichte viel menschliche Wärme und mehr als einen Funken Optimismus ausstrahlt..

.Jetzt mitmachen und gewinnen:

Wir verlosen 5 Filmpakete bestehend aus jeweils 2 Freikarten und einem Exemplar des Buchs zum Film.

Jetzt teilnehmen

Dieses Gewinnspiel ist beendet.

**

Teilnahmebedingungen:

Teilnahmeschluss ist der 14.12.2017. Gewinnspielclubs sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Teilnahme ab 18 Jahren. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung der Preise und eine Übertragung an Dritte sind nicht möglich. Mitarbeiter der beteiligten Unternehmen und allgemeine Gewinnspielservices sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt und darf mit Angabe des Namens und Wohnorts (Stadt) veröffentlicht werden, z.B. im Internet auf buchszene.de

Adressdaten:

Durch die Teilnahme am Gewinnspiel erklärt sich der Teilnehmer ausdrücklich damit einverstanden, dass die Buchwerbung der Neun GmbH die dazu erforderlichen Daten speichert und für Werbung, Information und Marktforschung verwenden kann. Die Daten werden ausschließlich von der Buchwerbung der Neun gespeichert und verarbeitet. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben. Die Einwilligung zur Speicherung und Auswertung der erhobenen Daten kann durch den Teilnehmer jederzeit bei Buchwerbung der Neun GmbH – Landsbergerstraße 410, 81241 München, gewinnspiel@buchszene.de widerrufen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Rhidian Brook im Interview über seinen Roman „Niemandsland“ und die Stars, mit denen er verfilmt wurde
Titelbild Niemandsland

Interviews | 10. Mai 2019 | Jörg Steinleitner

Rhidian Brooks Roman „Niemandsland” spielt im Hamburg von 1946. Im Interview erzählt der Schriftsteller von der Verfilmung seines Werks mit Keira Knightley und seiner Familiengeschichte, auf der es basiert.

Die BUCHSZENE Osteraktion – Tägliche Oster-Gewinnspiele
Ostern 2019

Gewinnspiel-Archiv | 21. April 2019 | Redaktion

BUCHSZENE.DE präsentiert Ihnen unsere Osteraktion. Wir haben bis 18. April auf unserem Internetauftritt farbenfrohe Ostereier versteckt.

Fit und motiviert durch den Frühling
Löwinnen Power

Ostern 2019 | 18. April 2019 | Annika von Schnabel

Sie ist selbstbewusst, stark und ausgeglichen wie eine Löwin. Für Charlotte Würdig sind diese Eigenschaften der Schlüssel zu weiblicher Ausstrahlung. In „Löwinnen-Power“ macht sie Lust auf eine Lebensumstellung.

Barbara Comyns’ „Die Tochter“ hallt noch lange nach der Lektüre im Gedächtnis nach
Die Tochter

Ostern 2019 | 17. April 2019 | Annika von Schnabel

Wenn dein Vater dich mit Ekel und Brutalität behandelt, dann kannst du daran zugrunde gehen. Oder du machst es wie Barbara Comyns’ Heldin in „Die Tochter“: Alice entdeckt träumend ihr geheimes Talent.