Wolfgang Büscher | Autorenportrait auf BUCHSZENE.DE

Wolfgang Büscher

Wolfgang Büscher

Wolfgang Büscher, geboren 1951 bei Kassel, ist Schriftsteller und Autor der „Welt“. Seine Reiseerfahrungen, schrieb „Der Spiegel“, „gehören zum Besten, was in den letzten Jahren in deutscher Sprache erschienen ist“. Büscher veröffentlichte zahlreiche Bücher, darunter „Berlin – Moskau – Eine Reise zu Fuß„ (2003), „Deutschland, eine Reise„ (2005), „Hartland – Zu Fuß durch Amerika„ (2011), „Ein Frühling in Jerusalem„ (2014) und „Heimkehr“ (2020).

Für sein Werk wurde er vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Kurt-Tucholsky-Preis, dem Johann-Gottfried-Seume-Literaturpreis und dem Ludwig-Börne-Preis.

Mehr zu Wolfgang Büscher

„Heimkehr“ von Wolfgang Büscher
Titelbild Heimkehr Bestseller

Sachbücher | 3. Oktober 2020 | Redaktion

Ein Junge steht am Fenster seines Elternhauses, Abend für Abend, und schaut der Sonne zu, wie sie hinter den Hügelketten im Westen verschwindet. Die Wälder durchstreift er mit Freunden. Sie bauen Hütten, die der Förster zerstört. Es sind die frühen sechziger Jahre. Jahrzehnte darauf macht Wolfgang Büscher den Traum seiner Kindheit wahr. Er zieht in den Wald und erlebt dort Frühjahr, Sommer, Herbst.


Logo BUCHSZENE.DE