Sibyl Quinke - Autorenportrait auf BUCHSZENE.DE

Sibyl Quinke

Sibyl Quinke

Die promovierte Pharmazeutin ist eine Apothekerin einer besonderen Art: Sie vergiftet bevorzugt ihre Opfer und beschreibt die Umstände dann in ihren Krimis. Ihre Leichen findet man überwiegend in Wuppertal. Die gebürtige Freiburgerin ist Wahlwuppertalerin und schreibt seit Jahren als freie Mitarbeiterin Artikel für die Bergischen Blätter. Sie ist Mitglied im Schriftstellerverband, dem SYNDIKAT, den mörderischen Schwestern sowie Redaktionsmitglied bei Radio Kilowatt. 2016 erhielt sie das Stipendium Tatort Töwerland. Im Oktober 2019 nahm sie am Krimifestival auf Juist teil. Im Verlag Edition Oberkassel erschien 2021 „Tödliche Nachfolge“, der Fall für Dick und Bresniak.

Mehr zu Sibyl Quinke

Sibyl Quinke, Autorin von „Tödliche Nachfolge“, gibt Einblick in ihr Schaffen
Titelbild Tödliche Nachfolge

Kriminalromane Werkstattbericht | 9. August 2021 | Syndikat

Ein Herzinfarkt, ein Schützenverein und eine junge Leiche. Sibyl Quinkes Krimi „Tödliche Nachfolge“ handelt von der Übergabe eines Wuppertaler Unternehmens. Die Autorin berichtet aus ihrer Krimi-Werkstatt.


Logo BUCHSZENE.DE