Petros Markaris | Autorenportrait auf BUCHSZENE.DE

Petros Markaris

Kostas Charitos

Petros Markaris, geboren 1937 in Istanbul besuchte als Kind einer Griechin und eines Armeniers das deutsche Gymnasium in Istanbul und studierte in Wien Ökonomie. Petros Markaris lebt heute in Athen. Er ist Verfasser von Theaterstücken und Schöpfer einer Fernsehserie für das griechische Fernsehen. 

Außerdem war er Co-Autor von Theo Angelopoulos (Regisseur von Der Bienenzüchter, Der Blick des Odysseus etc.) und hat deutsche Dramatiker wie Brecht und Goethe ins Griechische übertragen. Mit dem Schreiben von Kriminalromanen begann er erst Mitte der neunziger Jahre und wurde damit international erfolgreich. Er hat zahlreiche europäische Preise gewonnen, darunter den „Pepe-Carvalho-Preis“ sowie die „Goethe-Medaille“. 2014 erhielt er das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse, verliehen in Athen vom Deutschen Botschafter. 

BUCHSZENE.DE Interview mit Petros Markaris über seinen Krimi „Live!“, die Medien der Gegenwart und Griechenland als Urlaubsland. (2014)

 

Weitere Veröffentlichungen von Petros Markaris mit dem Ermittler Kostas Charitos unter anderem:

„Faule Kredite – Ein Fall für Kostas Charitos“ (2011)

„Offshore – Ein Fall für Kostas Charitos 10″ (2017)

„Drei Grazien – Ein Fall für Kostas Charitos 11″ (2019)

„Zeiten der Heuchelei – Ein Fall für Kostas Charitos (2020)

„Wiederholungstäter – Ein Leben zwischen Athen, Wien und Istanbul“ (2021)

 

 

Mehr zu Petros Markaris

„Live!“ – Interview mit Petros Markaris

Interviews | 19. Juni 2014 | Jörg Steinleitner

Petros Markaris über seinen Krimi „Live!“, die Medien der Gegenwart und Griechenland als Urlaubsland.


Logo BUCHSZENE.DE