Monika Gruber - Autorenportrait auf BUCHSZENE.DE

Monika Gruber

Monika Gruber

Monika Gruber wurde am 29. Juni 1971 in der Nähe von Erding geboren. Aufgewachsen auf dem elterlichen Bauernhof, besuchte sie die Schauspielschule Ruth-von-Zerboni in München. Ihre ersten kabarettistischen Soli schrieb sie 2004 in ihrer Figur als „Kellnerin Monique“. Der Durchbruch gelang ihr mit ihrem zweiten Bühnen-Solo „Hauptsach g’sund“. Mit ihren Auftritten füllt sie seit Jahren die Hallen und ist regelmäßig im TV und in Kinofilmen zu sehen. Ihr Buch „Man muss das Kind im Dorf lassen“ stand über 40 Wochen auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. 2020 erschien Andreas Hock in Zusammenarbeit mit Andreas Hock der Bestseller „Und erlöse uns von den Blöden“.

Mehr zu Monika Gruber

„Und erlöse uns von den Blöden“ Monika Gruber und Andreas Hock
Titelbild Und erlöse uns von den Blöden Bestseller

Sachbücher | 21. November 2020 | Redaktion

Was sind das nur für Zeiten? Innerhalb weniger Jahre ist aus uns eine hysterisch-hyperventilierende Gesellschaft geworden, in der sich Wutbürger und Weltverbesserer, vermeintlich Ewiggestrige und Meinungsmissionare feindselig gegenüberstehen


Logo BUCHSZENE.DE