John Irving | BUCHSZENE

Home >>

John Irving

John Irving

Nicht nur die Frauenzeitschrift Brigitte bezeichnet John Irving als „den literarischen Großmeister“. Der 1942 in Exeter, New Hampshire geborene Bestsellerautor genießt weltweit höchstes Ansehen. Seine Romane wurden in mehr als 35 Sprachen übersetzt, vier davon verfilmt. 1992 wurde Irving in die National Wrestling Hall of Fame in Stillwater, Oklahoma, aufgenommen, 2000 erhielt er einen Oscar für die beste Drehbuchadaption für die Verfilmung seines Romans „Gottes Werk und Teufels Beitrag“. 2013 erhielt er die weltweit wichtigsten Auszeichnungen für seine Darstellung von sexueller Toleranz und Gleichbehandlung in seinem literarischen Werk. Irving lebt in Toronto.

Mehr zum Autor

„Bin ich zu blöd für John Irvings brillante Schreibkunst?“, fragt sich Jörg Steinleitner und bittet Benedict Wells um Rat

Bestseller-Check Romane und Erzählungen | 13. Juni 2016 | Jörg Steinleitner

Es schmerzt mich, dies zu schreiben: Ich komme schlecht rein in diesen neuen Roman von John Irving. Der Lesesog, der Flow lässt auf sich warten. Dabei erzählt John Irving mit überbordender Farbenpracht die Geschichte zweier ungewöhnlicher Helden: des Waisenjungen Juan Diego und seiner Schwester Lupe, die auf einer Müllkippe in Mexiko aufwachsen. Aus Juan Diego… Weiterlesen »