Isabel Allende | Autorenportrait auf BUCHSZENE.DE

Isabel Allende

Isabel Allende

Isabel Allende, am 2. August 1942 in Lima/Peru geboren, arbeitete lange Zeit als Journalistin und verließ Chile nach dem Militärputsch 1973. Seit 1988 lebt sie mit ihrer Familie in Kalifornien. An den überwältigenden Erfolg ihres ersten Romans „Das Geisterhaus“ konnte sie mit weiteren Bestsellern wie „Eva Luna“, „Fortunas Tochter“ und „Paula“ anknüpfen. Heute gilt Isabel Allende als die erfolgreichste Autorin der Welt. 2021 erschien der Bestseller „Was wir Frauen wollen“.

Mehr zu Isabel Allende

„Was wir Frauen wollen“ von Isabel Allende
Titelbild Bestseller Sachbuch Was wir Frauen wollen

Sachbücher | 2. März 2021 | Redaktion

Von früh auf erlebt die kleine Isabel, wie die Mutter, vom Ehemann sitzengelassen, sich tagein, tagaus um ihre Kinder kümmert, _„ohne Mittel oder Stimme_“. Aus Isabel wird ein wildes, aufsässiges Mädchen, fest entschlossen, für ein Leben zu kämpfen, das ihre Mutter nicht haben konnte.


Logo BUCHSZENE.DE