Ina May | Autorenportrait auf BUCHSZENE.DE

Ina May

Ina May

Geboren im Allgäu, besuchte Ina May ein Internat im Chiemgau und eine High School in San Antonio/Texas. Sie absolvierte ein Europasprachenstudium, arbeitete als Fremdsprachen- und Handelskorrespondentin für US Steel und Philip Morris International. Heute lebt Ina May als freie Autorin im Chiemgau, schreibt Kriminalromane, historische Krimis, zweisprachige Jugendbücher, Kurzgeschichten, Artikel für Journale. Sie ist Mitglied im Syndikat und eine „Mörderische Schwester“. Unter anderem wurde sie für den Jacques-Berndorf-Krimipreis nominiert und mit dem Tatort Töwerland Stipendium ausgezeichnet. 2020 erschien „Der Bulle vom Ammersee“.

Mehr zu Ina May

Ina May, Mitglied des Syndikats, erzählt von der Entstehung ihres Krimis „Der Bulle vom Ammersee“
Titelbild Der Bulle vom Ammersee

Kriminalromane Werkstattbericht | 2. November 2020 | Redaktion

Ina May findet eine Handsteinschleuder und bekommt Lust, damit zu schießen. Wenig später steht der Plot für ihren Kriminalroman „Der Bulle vom Ammersee“. Die Syndikats-Autorin verrät wie alles kam.


Logo BUCHSZENE.DE