Autor ohne Foto

Georg Berger

Nach einem beruflichen Aufenthalt in England entdeckte Georg Berger seine Leidenschaft für Frankreichs Esskultur und die Zubereitung regionaler und klassischer französischer Speisen. In seinem Buch „Escoffier und die Nouvelle Cuisine“ befasst sich der Autodidakt mit der historischen Entwicklung der Haute Cuisine Frankreichs und übersetzte 180 französische Rezepte. In seinen Vorträgen, wie zum Beispiel 2022 am Institut Français der Uni Bonn, schlägt er eine Brücke zwischen der Nouvelle Cuisine Frankreichs und dem Wandel der Esskultur in Deutschland. Georg Berger wurde 1967 in Mannheim geboren, schloss sein Diplom der Wirtschaftsinformatik an der Universität Mannheim ab und verfasste während des Studiums erste Publikationen am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung. Er arbeitete nach seinem Studium als Unternehmensberater, seit 2014 als freiberuflicher Projektleiter.

Werke

ISBN 978-3-8057-0684-1

ca. 544 Seiten

€ 42,30

Sorry, No posts.
Sorry, No posts.

Beiträge

Auguste Escoffier war der beste Koch der Welt. Georg Bergers Buch ist eine Hommage heutiger Spitzenköche an ihn. Es erklärt ihre Philosophie und kredenzt ihre Menüs.

Datenschutz
Buchwerbung der Neun GmbH, Inhaber: Hans-Joachim Haller (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Buchwerbung der Neun GmbH, Inhaber: Hans-Joachim Haller (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: