Christof Weigold | Autorenportrait auf BUCHSZENE.DE

Christof Weigold

Christof Weigold

Geboren 1966, schrieb Christof Weigold Theaterstücke und war von 1996 bis 1999 fester Autor bei der Harald-Schmidt-Show in Köln, für die er auch vor der Kamera stand. Seit 2000 arbeitet er als freier Drehbuchautor für Film und Fernsehen. 2018 erschien der erste Band der Reihe um den deutschen Privatermittler Hardy Engel, „Der Mann, der nicht mitspielt“. Der Krimi wurde für den Glauser-Preis nominiert und mit dem Preis des Mordsharz-Festivals ausgezeichnet. 2019 folgte der zweite Band „Der blutrote Teppich – Hollywood 1922“. 2020 der dritte Band „Die letzte Geliebte – Hollywood 1923“. Christof Weigold lebt in München.

Mehr zu Christof Weigold

Christof Weigold war Autor der Harald-Schmidt-Show, heute ist er erfolgreicher Krimiautor
Der Mann, der nicht mitspielt

Kriminalromane Werkstattbericht | 14. April 2021 | Redaktion

Er erhielt niederschmetternde Absagen und gab doch nie auf. Syndikats-Komplize Christof Weigold erzählt die kämpferische Geschichte der Entstehung seines Krimis „Der Mann, der nicht mitspielt“.


Logo BUCHSZENE.DE