Alexandra Fröhlich | Autorenportrait auf BUCHSZENE.DE

Alexandra Fröhlich

Alexandra Fröhlich

Sie lebt in Hamburg und arbeitet als freie Textchefin für verschiedene Frauenmagazine. Mit ihren Romanen „Meine russische Schwiegermutter und andere Katastrophen“ und „Gestorben wird immer“ stand Alexandra Fröhlich monatelang auf der Bestsellerliste. In ihrem Roman „Dreck am Stecken“ erzählt die Autorin auf komödiantische Weise von vier Brüdern, die sich der politisch dunklen Vergangenheit ihrer Großeltern entledigen.

 

Mehr zu Alexandra Fröhlich

Alexandra Fröhlich bedient sich in „Dreck am Stecken“ slapstickhafter Verwicklungen und salopper Sprache
Titelbild Dreck am Stecken

Bestseller-Check Gegenwartsliteratur Historische Romane | 6. Dezember 2019 | Tim Pfanner

Das Vermächtnis des Großvaters reicht in die dunkle Zeit des vergangenen Jahrhunderts und bis nach Übersee. Alexandra Fröhlich kreiert daraus mit „Dreck am Stecken“ eine Komödie. Ein kühnes Unterfangen.


Logo BUCHSZENE.DE