Der letzte Mensch

ISBN 978-3-15-011328-8

587 Seiten

€ 26,00

Das Produkt können Sie bei einem unserer Partner* erwerben:

Inhaltsangabe:

Roman

Der Roman zur Pandemie – von »Frankenstein«-Autorin Mary Shelley * Die erste Dystopie der Weltliteratur * Einzige vollständige deutsche Übersetzung * Mit einem Essay von Dietmar Dath »Mary Shelleys großes Buch vom letzten Menschen gehört, weil es Verstand und Seele gegen Schwachsinn, Verschwörungsmythen und Hetze impft, in die Schule, zu der die Moderne das ganze menschliche Leben gemacht hat.« – Dietmar Dath

Die Welt im 21. Jahrhundert Eine neuartige und tödliche Seuche breitet sich aus. Sie hat verheerende Auswirkungen auf die Menschheit, auf Wirtschaft und Politik. Über allen schwebt eine Frage Was ist angesichts einer weltweiten Krise der öffentlichen Gesundheit zu tun? Shelleys Roman von 1826, die allererste Dystopie der Weltliteratur, liest sich beklemmend gegenwärtig. Die Erzählung folgt Lionel Verney, der sich mit seiner Schwester und seinen Freunden zunächst in der jungen englischen Republik politisch engagiert. Sie machen sich auf nach Griechenland, und im Süden geraten sie erstmals in Kontakt mit einer neuartigen Pest, die sich nach und nach in Europa und Nordamerika ausbreitet. Bald herrschen in England apokalyptische Zustände. Den Freunden und ihren Familien bleibt nur die Flucht …

Englisch Philippi, Irina Anmerkungen von Philippi, Irina Nachwort von Rohleder, Rebekka Beiträge von Dath, Dietmar

Hardcover – mit Schutzumschlagmit Lesebändchen

Erscheinungsdatum 12.02.2021

Beiträge

Sorry, No posts.

Der letzte Mensch

ISBN 978-3-15-011328-8

587 Seiten

€ 26,00

Das Produkt können Sie bei einem unserer Partner* erwerben:

Der letzte Mensch

Inhaltsangabe:

Roman

Der Roman zur Pandemie – von »Frankenstein«-Autorin Mary Shelley * Die erste Dystopie der Weltliteratur * Einzige vollständige deutsche Übersetzung * Mit einem Essay von Dietmar Dath »Mary Shelleys großes Buch vom letzten Menschen gehört, weil es Verstand und Seele gegen Schwachsinn, Verschwörungsmythen und Hetze impft, in die Schule, zu der die Moderne das ganze menschliche Leben gemacht hat.« – Dietmar Dath

Die Welt im 21. Jahrhundert Eine neuartige und tödliche Seuche breitet sich aus. Sie hat verheerende Auswirkungen auf die Menschheit, auf Wirtschaft und Politik. Über allen schwebt eine Frage Was ist angesichts einer weltweiten Krise der öffentlichen Gesundheit zu tun? Shelleys Roman von 1826, die allererste Dystopie der Weltliteratur, liest sich beklemmend gegenwärtig. Die Erzählung folgt Lionel Verney, der sich mit seiner Schwester und seinen Freunden zunächst in der jungen englischen Republik politisch engagiert. Sie machen sich auf nach Griechenland, und im Süden geraten sie erstmals in Kontakt mit einer neuartigen Pest, die sich nach und nach in Europa und Nordamerika ausbreitet. Bald herrschen in England apokalyptische Zustände. Den Freunden und ihren Familien bleibt nur die Flucht …

Englisch Philippi, Irina Anmerkungen von Philippi, Irina Nachwort von Rohleder, Rebekka Beiträge von Dath, Dietmar

Hardcover – mit Schutzumschlagmit Lesebändchen

Erscheinungsdatum 12.02.2021

Beiträge

Sorry, No posts.

Wie hat Ihnen das Werk gefallen?

Haben Sie es bereits verschlungen und möchten Ihre Eindrücke mit der BUCHSZENE.DE-Community teilen? Melden Sie sich hier an oder registrieren Sie sich kostenlos. Wir freuen uns auf Ihre Rezension.

Wir von BUCHSZENE.DE lieben Bücher. Sollten Sie diese Leidenschaft teilen, freuen wir uns, wenn Sie aktives Mitglied unserer Community werden. Als registrierter BUCHSZENE.DE-Partner können Sie Rezensionen über Ihre Lieblingsbücher, -hörbücher, Filme und mehr verfassen, Bücher bewerten und an exklusiven Gewinnspielen teilnehmen. Das Beste daran: Das Ganze ist kostenlos.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken