Robin Alexander - Autorenportrait auf BUCHSZENE.DE

Robin Alexander

Robin Alexander

Robin Alexander, geboren 1975, hat sich als politischer Reporter und Kolumnist im politischen Berlin einen Namen gemacht. Er war Redakteur bei der „taz“ und Reporter bei „Vanity Fair“, bevor er 2008 zur „Welt“-Gruppe wechselte. 2013 wurde er mit dem renommierten Theodor-Wolff-Preis ausgezeichnet. Seit 2019 ist er stellvertretender Chefredakteur Politik der „Welt“. Sein Buch „Die Getriebenen. Merkel und die Flüchtlingspolitik“ (Siedler 2017) stand wochenlang an der Spitze der Bestsellerliste und bildet die Grundlage für das gleichnamige ARD-Dokudrama, das 2020 ein Millionenpublikum erreichte. Robin Alexander lebt mit seiner Frau und drei Kindern in Berlin. Bei Siedler erschien 2021 „Machtverfall“.

Mehr zu Robin Alexander

„Machtverfall“ von Robin Alexander
Titelbild Bestseller Sachbuch Machtverfall

Sachbücher | 25. Juni 2021 | Redaktion

Bestsellerautor Robin Alexander über das Ende der Ära Merkel: ein glänzend recherchierter Politthriller


Logo BUCHSZENE.DE