Lutz Seiler | Autorenportrait auf BUCHSZENE.DE

Lutz Seiler

Lutz Seiler

1963 in Gera/Thüringen geboren, lebt Lutz Seiler heute in Wilhelmshorst bei Berlin und in Stockholm. Nach einer Lehre als Baufacharbeiter arbeitete er als Zimmermann und Maurer. 1990 schloß er ein Studium der Germanistik ab, seit 1997 leitet er das Literaturprogramm im Peter-Huchel-Haus. Er unternahm Reisen nach Zentralasien, Osteuropa und war Writer in Residence in der Villa Aurora in Los Angeles sowie Stipendiat der Villa Massimo in Rom. Für sein Werk erhielt er mehrere Preise, darunter den Ingeborg-Bachmann-Preis, den Bremer Literaturpreis, den Uwe-Johnson-Preis und 2014 den Deutschen Buchpreis. 2020 erschien der Bestseller „Stern 111“.

Mehr zu Lutz Seiler

„Stern 111“ von Lutz Seiler

Stern 111 – Bestseller

Belletristik | 28. März 2020 | Redaktion

Ein Panorama der ersten Nachwendejahre in Ost und West


Logo BUCHSZENE.DE