Johanna Adorján - Autorenportrait auf BUCHSZENE.DE

Johanna Adorján

Johanna Adorján

Johanna Adorján, geboren 1971 in Stockholm, wuchs in München auf und studierte Theater- und Opernregie. Seit 1994 arbeitet sie als Journalistin, ab 2001 fürs Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, heute für die Süddeutsche Zeitung. Ihr erstes Buch, der Bestseller „Eine exklusive Liebe“, erschien 2009 und wurde in 16 Sprachen übersetzt. 2013 folgte der Erzählungsband „Meine 500 besten Freunde“, 2016 ihr Roman „Geteiltes Vergnügen“, 2019 ihr Buch „Männer“. Johanna Adorján lebt in Berlin. Bei Kiepenheuer & Witsch erschien 2021 der Bestseller „Ciao“.

Mehr zu Johanna Adorján

„Ciao“ von Johanna Adorján
Titelbild Bestseller Belletristik Ciao

Belletristik | 20. Juli 2021 | Redaktion

Johanna Adorján entwirft mit „Ciao“ eine Gesellschaftssatire, die extrem komisch ist und gleichzeitig schmerzhaft heutig. Ist der Untergang des alten weißen Mannes beschlossene Sache oder sollte man mit dieser Spezies doch gnädig sein?


Logo BUCHSZENE.DE