Christoph Hein - Autorenportrait auf BUCHSZENE.DE

Christoph Hein

Christoph Hein

Christoph Hein wurde am 8. April 1944 in Heinzendorf/Schlesien geboren. Nach Kriegsende zog die Familie nach Bad Düben bei Leipzig, wo Hein aufwuchs. Ab 1967 studierte er an der Universität Leipzig Philosophie und Logik und schloss sein Studium 1971 an der Humboldt Universität Berlin ab. Von 1974 bis 1979 arbeitete Hein als Hausautor an der Volksbühne Berlin. Der Durchbruch gelang ihm 1982/83 mit seiner Novelle Der fremde Freund / Drachenblut. Christoph Hein wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Uwe-Johnson-Preis und Stefan-Heym-Preis. Bei Suhrkamp erschien 2021 der Bestseller „Guldenberg“.

Mehr zu Christoph Hein

„Guldenberg“ von Christoph Hein
Titelbild Bestseller Belletristik Guldenberg

Belletristik Bestsellerliste | 3. Juni 2021 | Redaktion

In dem kleinen Städtchen Bad Guldenberg ist die Welt noch in Ordnung. Jedenfalls, bis im Alten Seglerheim eine Gruppe minderjähriger Migranten untergebracht wird.


Logo BUCHSZENE.DE