Angela Esser | Autorenportrait auf BUCHSZENE.DE

Angela Esser

Geboren in Krefeld, studierte Angela Esser Theaterwissenschaft in München. Sie ist Autorin, Herausgeberin von Krimi-Anthologien, veranstaltet Krimi-Kochkurse, betreut Krimi-Festivals, ist Initiatorin von „Bloody Cover“ und war langjährige Sprecherin des „Syndikats“, der Autorenvereinigung deutschsprachiger Kriminalliteratur. Ihre Kurzgeschichte „6 Uhr 23 – Guten Morgen, München“ war für den Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte Kurzkrimi nominiert und ihre „Menüthek: Krimi“ wurde mit dem österreichischen Kochbuchpreis „Prix Culinaire“ ausgezeichnet. 2018 war sie als Stipendiatin auf Juist und hat sich sofort mit Haut und Haaren in die Insel verliebt.

Angela Esser verrät im Werkstattbericht für BUCHSZENE.DE, wie genau die Krimi-Anthologie „Mords-Töwerland“ entstand, sowie spannendes über die Zusammenarbeit mit Gisa Pauly und anderen Autor*innen.

Mehr zu Angela Esser

Angela Esser war als Stipendiatin auf Juist und verliebte sich in die Insel
Titelbild Mords-Töwerland

Kriminalromane Slider posts Werkstattbericht | 24. Februar 2021 | Syndikat

Was ist eine Anthologie? Wie genau entstand die Krimi-Anthologie „Mords-Töwerland“? Herausgeberin Angela Esser verrät Spannendes über die Zusammenarbeit mit Gisa Pauly und anderen Autor*innen.


Logo BUCHSZENE.DE