AK Ausserkontrolle | Autorenportrait auf BUCHSZENE.DE

AK Ausserkontrolle

Autor ohne Foto

AK Ausserkontrolle, bürgerlich Davut Altundal, hat kurdische Wurzeln und wurde in Berlin geboren. Seine Eltern kamen als Flüchtlinge nach Deutschland und lebten unter schwierigen Bedingungen, weshalb Altundal als Jugendlicher auf die schiefe Bahn geriet und später im Knast landete. Als junger Mann entdeckte er die Musik für sich. Und wurde zum beliebtesten Gangster-Rapper des Landes. Mit seinem ersten Album Panzaknacka gelang ihm 2016 der musikalische Durchbruch. Im August 2020 veröffentlichte er sein inzwischen viertes Studioalbum A.S.S.N.2 und landete an der Spitze der deutschen Charts. Altundal tritt seit Beginn seiner Karriere vermummt auf, um seine Identität zu schützen und machte so das Bandana zu seinem Markenzeichen. 2020 erschien der Bestseller „Auf Staat sein Nacken“.

Mehr zu AK Ausserkontrolle

„Auf Staat sein Nacken“ von AK Ausserkontrolle
Titelbild Auf Staat sein Nacken Bestseller

Sachbücher | 21. November 2020 | Redaktion

Aufgewachsen als Sohn kurdischer Eltern im Berliner Wedding machte sich AK AusserKontrolle früh mit spektakulären Einbrüchen, Drogendeals und Überfällen einen Namen. Lieferte sich wilde Verfolgungsjagden mit der Polizei. Saß jahrelang im Knast. Doch dann entschied er sich, statt zur Brechstange zum Mikrofon zu greifen – und mit seiner Musik das zu erreichen, was ihm immer verwehrt wurde: Glück und Anerkennung.


Logo BUCHSZENE.DE