Werkstattberichte direkt aus dem Syndikat – dem Verein deutschsprachiger Krimiautoren - BUCHSZENE.DE

Werkstattberichte direkt aus dem Syndikat – dem Verein deutschsprachiger Krimiautoren

Wie arbeiten Kriminalschriftsteller?
Was inspiriert sie zu ihren Romanen?
Welche Marotten quälen sie beim Schreiben?

BUCHSZENE.DE präsentiert das SYNDIKAT und seine ehrenwerten Mitglieder. In intimen Werkstattberichten lüften die deutschsprachigen Krimiautoren die Geheimnisse ihres Schreibens und gewähren tiefe Einblicke in ihr Schaffen.

  Syndikat Logo Gravur 

 


Christof Weigold war Autor der Harald-Schmidt-Show, heute ist er erfolgreicher Krimiautor
Der Mann, der nicht mitspielt

Werkstattbericht | 14. April 2021

Er erhielt niederschmetternde Absagen und gab doch nie auf. Syndikats-Komplize Christof Weigold erzählt die kämpferische Geschichte der Entstehung seines Krimis „Der Mann, der nicht mitspielt“.


Angela Esser war als Stipendiatin auf Juist und verliebte sich in die Insel
Titelbild Mords-Töwerland

Werkstattbericht | 24. Februar 2021

Was ist eine Anthologie? Wie genau entstand die Krimi-Anthologie „Mords-Töwerland“? Herausgeberin Angela Esser verrät Spannendes über die Zusammenarbeit mit Gisa Pauly und anderen Autor*innen.


Syndikatskomplize Matthias Bürgel ist als Kriminalbeamter auf Todesfälle spezialisiert
Titelbild Dunkler Hass

Kriminalromane | 8. Februar 2021

Sein Dienst untersucht jährlich 600 Todesfälle. Matthias Bürgel weiß also sehr genau, wovon er schreibt. In seinem Thriller „Dunkler Hass“ erzählt er von einem Serienkiller – eine Geschichte mit realem Hintergrund.


Syndikats-Komplize Martin Arz erzählt von den Kämpfen eines Krimiautors und seinem Roman „Münchner Gsindl“
Titelbild Münchner Gsindl

Kriminalromane | 29. Januar 2021

Martin Arz hat mit Max Pfeffer einen ungewöhnlichen Ermittler geschaffen: Der Kriminalrat kifft und ist schwul. Im Werkstattbericht mokiert sich der Autor über die Presse und erzählt vom „Münchner Gsindl“.


Peter Märkert vom Syndikat verrät Hintergründe der Entstehung seines Krimis „Unter die Räder gekommen“
Titelbild Unter die Räder gekommen

Werkstattbericht | 13. Januar 2021

In seiner Funktion als Bewährungshelfer stieß Peter Märkert auf die Hauptfigur seines Krimis „Unter die Räder gekommen“. Wie das genau war, berichtet der Syndikats-Komplize eindrucksvoll im Werkstattbericht.


Sybille Baecker erklärt im Interview, wie sie auf die Idee kam, in ihrem Krimi „Schwabentod“ von Real Dolls zu erzählen
Titelbild Schwabentod

Interviews | 30. Dezember 2020

Rosa lackierte Leichen, künstliche Intelligenzen und Menschen, die sich ihren Alltag mit lebensechten Puppen teilen. Sybille Baecker spricht im Interview über ihren Kriminalroman „Schwabentod“.


Syndikats-Komplize Michael Böhm über die Entstehung seines Krimis „Die zornigen Augen der Wahrheit“
Titelbild Die zornigen Augen der Wahrheit

Kriminalromane | 14. Dezember 2020

Ein Wahlfälschungsskandal und fliegende Brocken aus dem Weltall inspirierten Glauser-Preisträger und Syndikats-Mitglied Michael Böhm zu seinem Kriminalroman „Die zornigen Augen der Wahrheit“.


Stefanie Gregg, Mitglied des Syndikats, über die berührenden Reaktionen auf ihren Roman „Nebelkinder“
Titelbild Nebelkinder

Gegenwartsliteratur | 9. Dezember 2020

Von Hunger, sexuellem Missbrauch und Essen als Liebessersatz erzählen die Zuschriften, die Stefanie Gregg von den Leser*innen ihres Romans „Nebelkinder“ bekommt. Die Autorin gewährt berührende Einblicke.


Syndikats-Mitglied Sylvia Vandermeer über ihren Weg von der Wissenschaftlerin zur Krimiautorin
Titelbild Janusblut

Buchempfehlungen | 25. November 2020

Ihr erster Entwurf für „Janusblut – Der Templer-Code“ hatte 1.500 Seiten. Was macht man da? In ihrem Werkstattbericht lässt sich Krimiautorin und Syndikats-Mitglied Sylvia Vandermeer über die Schulter schauen.


Ina May, Mitglied des Syndikats, erzählt von der Entstehung ihres Krimis „Der Bulle vom Ammersee“
Titelbild Der Bulle vom Ammersee

Kriminalromane | 2. November 2020

Ina May findet eine Handsteinschleuder und bekommt Lust, damit zu schießen. Wenig später steht der Plot für ihren Kriminalroman „Der Bulle vom Ammersee“. Die Syndikats-Autorin verrät wie alles kam.


Logo BUCHSZENE.DE