Frau Bluhm liest

Frau Bluhm liest


Hayley Barkers „Die Arena“ spielt in einer Gesellschaft der Ungerechtigkeit und Gewalt
Titelbild Die Arena

Frau Bluhm liest | 13. November 2019 | Frau Bluhm

England ist zweigeteilt: Die „echten“ Briten leben in Luxus, die „Dregs“ zählen zum Abschaum. Hayley Barkers Jugendroman „Die Arena“ erinnert an die Gegenwart – aber auch an den Nationalsozialismus.


In Karl Olsbergs „Das Freu“ versucht ein Mädchen die Menschen glücklicher zu machen
Titelbild Der Freu

Frau Bluhm liest | 23. Oktober 2019 | Frau Bluhm

Mafalda ist begeistert: Der Fortunator macht glücklich. Doch das Glück hat eine Kehrseite. Kann das Mädchen die Menschen wachrütteln? Karl Olsbergs „Das Freu“ handelt von sozialen Medien und dem Glück.


Frau Bluhm erfreut sich sehr an Michaela Kastels Thriller „Worüber wir schweigen“
Titelbild Worüber wir schweigen

Frau Bluhm liest | 17. Oktober 2019 | Frau Bluhm

Dominik ist damals gestorben. Und Nina ist direkt danach nach Wien geflohen. Doch nun ist es Zeit zurückzukehren und sich dem Geheimnis zu stellen. Frau Bluhm über Michaela Kastels „Worüber wir schweigen“.


Fay Keenans „Annas kleiner Teeladen“ ist ein Roman zum Reinkuscheln und Wohlfühlen
Titelbild Annas kleiner Teeladen

Frau Bluhm liest | 8. Oktober 2019 | Frau Bluhm

Ein Umzug und der schöne Teeladen ihrer Patin schenkt der verwitweten jungen Mutter Anna die Chance auf ein neues Leben und eine neue Liebe. Frau Bluhm liest Fay Keenans „Annas kleiner Teeladen“.


Gøhril Gabrielsens „Die Einsamkeit der Seevögel“ ist ein Roman von hoher sprachlicher Intensität
Titelbild Die Einsamkeit der Seevögel

Frau Bluhm liest | 23. September 2019 | Frau Bluhm

Eine Frau zieht ans nördlichste Ende Finnlands. Dort will sie Seevögel beobachten und Zeit mit ihrem Geliebten verbringen. Doch es kommt anders in Gøhril Gabrielsens Roman „Die Einsamkeit der Seevögel“.


Adriana Popescus „Goldene Zeiten im Gepäck“ erzählt von Mut, Freundschaft und zweiten Chancen
Titelbild Goldene Zeiten im Gepäck

Frau Bluhm liest | 4. September 2019 | Frau Bluhm

Karla ist eine frustrierte Altenpflegerin, die mit Marihuana dealt. Elisabeth ist eine Seniorin mit Plänen. Adriana Popescu schickt die beiden in „Goldene Zeiten im Gepäck“ auf eine tolle Reise.


Chris Carters Thriller „Jagd auf die Bestie“ ist perfide, unmenschlich und genial grausam
Titelbild Die Jagd auf die Bestie

Frau Bluhm liest | 26. August 2019 | Frau Bluhm

Selten ist Frau Bluhm so begeistert wie von den Werken Chris Carters. Aber ihre Rezension von „Jagd auf die Bestie“ stellt auch eines klar: Dieser Thriller ist nur für Leser*innen mit Nerven aus Stahl.


Linda Castillos fein recherchierter Thriller „Brennendes Grab“ spielt in einer Amischen-Gemeinde
Titelbild Brennendes Grab

Frau Bluhm liest | 7. August 2019 | Frau Bluhm

In „Brennendes Grab“, Fall 10 für Kate Burkholder, verbrennt ein 18-jähriger Amischer.. Alles deutet auf einen Unfall hin, doch der sympathischen Ermittlerin enthüllt sich ein Bild des Grauens.


Fabio Genovesis „Wo man im Meer nicht mehr stehen kann“ ist herzerwärmend und zugleich sehr lustig
Titelbild Wo man im Meer nicht mehr stehen kann

Frau Bluhm liest | 31. Juli 2019 | Frau Bluhm

Ein Junge aus der Toskana wächst bei den schrulligen Brüdern seines toten Großvaters auf. Fabio Genovesi erzählt in „Wo man im Meer nicht mehr stehen kann“ eine zauberische Geschichte. Es ist seine eigene.


Petra Hülsmanns „Meistens kommt es anders, wenn man denkt“, ist der 6. Band der Hamburg-Serie
Titelbild Meistens kommt es anders, wenn man denkt

Frau Bluhm liest | 24. Juli 2019 | Frau Bluhm

Diese gescheiterte Liebe soll die letzte sein! Nele will sich auf ihre Karriere konzentrieren. Doch daraus wird nichts. Frau Bluhm liest Petra Hülsmanns „Meistens kommt es anders, wenn man denkt“.