Frau Bluhm liest

Frau Bluhm liest


Tommy Jauds „Der Löwe büllt“ ist eine Urlaubskomödie mit viel Humor, aber auch ein wenig Tiefe
Titelbild Der Löwe büllt

Frau Bluhm liest | 17. Mai 2019 | Frau Bluhm

Der Chef bezahlt ihm den Kanaren-Urlaub. Das ist super. Allerdings stellt er ein paar blöde Bedingungen. Und dann kommen noch zwei richtig wichtige Frauen mit. Tommy Jauds Bestseller „Der Löwe büllt“!


Jörg Steinleitners „Tod im Abendrot – Der LKA-Präsident ermittelt” entführt in die Untiefen des Darknets
Titelbild Ttod im Abendrot Kolumne

Frau Bluhm liest | 1. Mai 2019 | Frau Bluhm

Ein Doppelmord in der Nähe eines berühmten Münchner Biergartens und eine Schuldirektorin mit verhängnisvoller Affäre. Frau Bluhm erklärt, was sie von Jörg Steinleitners Krimi „Tod im Abendrot“ hält.


In ihrem mitreißenden Plädoyer fürs Vorlesen empfiehlt Frau Bluhm drei Lieblingskinderbücher
Welttag des Buches Kolumne

Frau Bluhm liest | 23. April 2019 | Frau Bluhm

Kein Drache weit und breit. Ein Grolltroll mit Gewissen. Und eine Hommage „Für mein Mädchen“. Anlässlich des Welttags des Buches empfiehlt Frau Bluhm drei starke Kinderbücher und fordert uns zum Vorlesen auf.


Ray Celestins „Todesblues in Chicago” versetzt uns ins Amerika der frühen 20er Jahre
Titelbild Todesblues in Chicago

Frau Bluhm liest | 17. April 2019 | Frau Bluhm

Eine Tochter verschwindet, ein Tatortfotograf findet eine Leiche ohne Augen – und jemand versucht Al Capone mit Champagner zu vergiften. Frau Bluhm liest Ray Celestins „Todesblues in Chicago“.


Ava Reeds „Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen“ ist ein sehr gelungener Roman über Depression
Titelbild Alles.Nichts.Und ganz viel dazwischen

Frau Bluhm liest | 10. April 2019 | Frau Bluhm

Eines Tages wird es Leni klar: Sie hat Depressionen. Da lernt sie Matti kennen, der keinen Schmerz fühlt. Ava Reeds „Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen“ erzählt von zweien, die einander helfen.


Alexandra Fischer-Hunolds „Eine Leiche zum Tee“ ist ein spannender und unterhaltsamer Jugendkrimi
Titelbild Eine Leiche zum Tee

Frau Bluhm liest | 5. April 2019 | Frau Bluhm

Amy ist verliebt in den jungen Pianisten Finn. Um ihm nahe zu sein, nimmt sie Klavierunterricht. Doch dann stirbt die Lehrerin und Finn ist verdächtig. Alexandra Fischer-Hunolds „Eine Leiche zum Tee“.


Antoine Laurain „Ein Tropfen vom Glück“ spielt in Paris und beginnt mit einer gemeinsamen Flasche Wein
Titelbild Ein Tropfen vom Glück

Frau Bluhm liest | 18. März 2019 | Frau Bluhm

Ein Einbruch in ihr Haus in Paris bringt vier Menschen an einen Tisch. Die Flasche Wein, die sie gemeinsam leeren, verändert ihr Leben für immer. Frau Bluhm liest Antoine Laurains „Ein Tropfen vom Glück“.


Christelle Dabos‘ „Die Spiegelreisende – Die Verlobten des Winters“ ist der erste Band einer Trilogie
Titelbild Die Spiegelreise - Die Verlobten des Winters

Frau Bluhm liest | 6. März 2019 | Frau Bluhm

Ihr Verlag feiert Christelle Dabos als französische Antwort auf Joanne K. Rowling. Ob sie diesem hohen Anspruch genügt, überprüft Frau Bluhm und liest „Die Spiegelreisende – Die Verlobten des Winters“.


In Jason Arnopps „Die letzten Tage des Jack Sparks“ kommt es zum Exorzismus an einer 13-Jährigen
Titelbild die letzten Tage des Jack Spark

Frau Bluhm liest | 1. März 2019 | Frau Bluhm

Ein Sachbuchautor, der alles Übersinnliche für Quatsch hält, will ein Buch schreiben, in dem er genau dies beweist. Jason Arnopps „Die letzten Tage des Jack Sparks“ ist ein Horror-Roman mit Humor.


In Elizabeth Georges „Wer Strafe verdient“ erdrosselt sich ein pädophiler Diakon mit seiner Stola
Titelbild Wer Strafe verdient

Frau Bluhm liest | 25. Februar 2019 | Frau Bluhm

Jubiläum! Am 26. Februar 2019 feierte Krimi-Königin Elizabeth George ihren 70. Geburtstag. Ein guter Anlass für Frau Bluhm, ihren aktuellen Krimi „Wer Strafe verdient“ genauer unter die Lupe zu nehmen. Außerdem verlosen wir 5 Exemplare.