Bücher im Härtetest – Der Bestseller-Check | BUCHSZENE

Der Bestseller-Check

In Jørn Lier Horsts „Wisting und der fensterlose Raum“ scheint ein Politiker in einen Raub verwickelt zu sein
Titelbild Der fensterlose Raum

Bestseller-Check | 13. Februar 2020 | Stephanie Pointner

Ein toter Politiker, 80 Millionen in einer Wochenendhütte und eine Journalistin mit durchgreifenden Recherchemethoden. Jørn Lier Horsts „Wisting und der fensterlose Raum“ im Bestseller-Check.

In „Permanent Record“ erzählt der Whistleblower Edward Snowden seine Geschichte
Titelbild Permanent Records

Bestseller-Check | 7. Februar 2020 | Jörg Steinleitner

Er tauschte sein freies Leben auf Hawaii gegen ein geheimes in einer Wohnung in Moskau. „Permanent Record“ ist die Geschichte des Edward Snowden, der Amerikas Massenüberwachung öffentlich machte.

In Vanessa Walders Kinderbuch „Die Unausstehlichen & ich“ bricht ein Mädchen aus dem Internat aus
Titelbild Die Unaustehliche & ich Band 1

Bestseller-Check | 5. Februar 2020 | Annika von Schnabel

Waisenkind Enni lebt in einer lieben Pflegefamilie mit tollem Bruder. Doch wegen ihrer Wutanfälle muss Enni ins Internat. Also bricht Vanessa Walders schnoddrige Heldin in „Die Unausstehlichen & ich“ aus.

Jonathan Safran Foers „Wir sind das Klima!“ macht Lust darauf, auf eigene Faust die Menschheit zu retten
Titelbild Wir sind das Klima

Bestseller-Check | 31. Januar 2020 | Jörg Steinleitner

Die Klimakatastrophe ist längst da. Dennoch können wir noch einiges retten – zum Beispiel die Menschheit. Jonathan Safran Foers sorgfältig recherchiertes Buch „Wir sind das Klima!“ motiviert dazu.

In Mattias Edvardssons Kriminalroman „Der unschuldige Mörder“ verschwindet ein Schriftsteller
Titelbild Der unschuldige Mörder

Bestseller-Check | 24. Januar 2020 | Stephanie Pointner

Vier Literaturstudenten, ein gefeierter Schriftsteller, gefährliche Obsessionen – und plötzlich fehlt einer von ihnen. Mattias Edvardssons „Der unschuldige Mörder“ im kritischen Bestseller-Check!

In Gytha Lodges „Bis ihr sie findet“ ahnt man bis kurz vor Schluss nicht, wer der Täter ist
Titelbild Bis ihr sie findet

Bestseller-Check | 17. Januar 2020 | Jörg Steinleitner

Sieben Teens zelten im Wald. Die jüngste, Aurora, ist erst 14 und überlebt die Nacht nicht. Drogen und Sex spielen eine Rolle. Aber was genau geschah? Gytha Lodges „Bis ihr sie findet“ im Bestseller-Check.

Dr. Mai Thi Nguyen-Kim erklärt in „Komisch, alles chemisch!“ unseren Alltag aus chemischer Sicht
Komisch alles chemisch!

Bestseller-Check | 13. Januar 2020 | Annika von Schnabel

Was passiert molekular, wenn zwischen zweien die Chemie stimmt? Wieso ist Kaffee nach dem Aufstehen problematisch? Dr. Mai Thi Nguyen-Kims „Komisch, alles chemisch!“ im kritischen Bestseller-Check.

Doris Dörries „Leben, schreiben, atmen“ ist eine ziemlich ungewöhnliche Einladung zum Schreiben
Titelbild Leben Schreiben Atmen

Bestseller-Check | 8. Januar 2020 | Jörg Steinleitner

Wie schreibt man eine Geschichte? Sollten Sie sich diese Frage stellen, dann finden Sie in Doris Dörries „Leben, atmen, schreiben“ eine Antwort. Zugleich ist das Buch eine Autobiographie im Plauderton.

Das Sachbuch „Schluss mit dem täglichen Weltuntergang” ist ein Plädoyer für bewussteren News-Konsum
Titelbild Schluss mit dem täglichen Weltuntergang

Bestseller-Check | 30. Dezember 2019 | Jörg Steinleitner

Unser Gehirn wird mit Negativ-Nachrichten zugemüllt. Was dies mit uns macht und wie wir dem entkommen können, erklärt die Neurowissenschaftlerin Maren Urner in „Schluss mit dem täglichen Weltuntergang“.

Jojo Moyes‘ Roman „Wie ein Leuchten in tiefer Nacht” erzählt von der Satteltaschen-Bibliothek
Titelbild Wie ein Leuchten in tiefer Nacht

Bestseller-Check | 23. Dezember 2019 | Stephanie Pointner

Eine Engländerin heiratet unglücklich nach Amerika. Doch dort entdeckt sie die Satteltaschen-Bibliothek und reitet fortan mit Büchern durch die Einsamkeit. Jojo Moyes‘ „Wie ein Leuchten in tiefer Nacht“.

Der Bestseller-Check.
Neuerscheinungen im BUCHSZENE.DE Härtest.

Welche Bücher haben das Zeug zum Bestseller und schaffen es vielleicht sogar in die Charts? Die BUCHSZENE.DE Redaktion prüft Bücher auf Herz und Nieren und gibt Empfehlungen was lesenswert ist. Dafür haben wir den Bestseller-Check erfunden. Sein Auftrag: Gute Bücher von schlechten zu unterscheiden.

Nicht jede der jährlich bis zu 70.000 (!) Neuerscheinungen aus den Bereichen Belletristik, Kinder- und Jugendbuch, Phantasy oder Sachbuch müssen lesenswert sein. Und vor allem passt nicht jedes Buch zu jedem Lesertyp.

In Abwandlung eines alten Sprichwortes sagen wir:

Vertrauen ist gut, selber lesen ist besser.

Die Redakteure von BUCHSZENE.DE lesen stellvertretend für Sie aufmerksam und kritisch, was aktuell bei den Buchverlagen neu erschienen ist und geben ehrliche Buchempfehlungen.

Zu jedem unserer Bestseller-Checks finden Sie darum eine übersichtliche Klassifizierung mit Noten von 1 (schlecht) bis 5 (sehr gut) für die Kategorien Romantik (Liebe), Komik (Humor), Weisheit (Informationswert, Erkenntnisgewinn), Gänsehaut (Spannung und Suspense) und Unterhaltung.

Und jetzt: Viel Spaß beim Lesen!


Logo BUCHSZENE.DE