HörKules 2020 geht an Sherlock-Holmes-Hörspiel | BUCHSZENE.DE

Hörbuch-Publikumspreis des deutschen Buchhandels

HörKules 2020 geht an Sherlock-Holmes-Hörspiel

30. März 2020 | Redaktion

HörKules 2020

© TITANIA MEDIEN GmbH

München, 30. März 2020. Die Gewinner der Hörbuch-Publikumspreise des deutschen Buchhandels stehen fest: Mit dem HörKules fürs Erwachsenen-Hörbuch wird die Titania-Medien-Produktion „Sherlock Holmes – Das Haus mit den Zwingern“ ausgezeichnet. Den Kinder-Publikumspreis gewinnt Peter Wohllebens Hörbuch „Weißt du, wo die Tiere wohnen?“

Den diesjährigen HörKules gewinnt das von Marc Gruppe und Stephan Bosenius (Titania Medien) so aufwendig wie liebevoll produzierte Hörspiel „Sherlock Holmes – Das Haus mit den Zwingern“. Mit der Auswahl dieses Preisträgers stellen die Hörbuch-Fans einmal mehr ihren ausgeprägten Sinn für Qualität unter Beweis. Denn es kommen in diesem Sherlock-Holmes-Hörspiel nicht nur herausragende Schauspieler*innen wie Joachim Tennstedt (Sherlock Holmes), Detlef Bierstedt (Dr. Watson), Sigrid Burkholder, Jean Paul Baeck und Ursula Sieg zum Einsatz. Die gesamte Inszenierung lebt von feinem Gefühl für Spannung, Musik und Geräusche. „Das Haus mit den Zwingern“ erzählt von der jungen Miss Nancy Millington, die in der Baker Street 221b vorstellig wird, da sie sich Sorgen wegen ihrer neuen Nachbarn macht: Letztere legen nicht nur ein merkwürdiges Verhalten an den Tag, sondern haben vor allem auch eine Reihe Hundezwinger auf dem weitläufigen Grundstück aufgestellt. Was hat es damit auf sich?

HörKules 2020

Uve Teschner und Jürgen von der Lippe auf HörKules-Siegertreppchen

Platz 2 im Erwachsenen-Hörbuch belegt der von Uve Teschner gesprochene Jo-Nesbø-Thriller „Messer“, erschienen bei Hörbuch Hamburg. Auf dem dritten Platz landet Jürgen von der Lippes „Nudel im Wind“ von Random House Audio.

Kinder-Hörbuchpreis HÖRkulino geht an Peter Wohlleben und Hans Löw

Beim Kinder-Hörbuchpreis HÖRkulino setzt sich 2020 ein Sachhörbuch von Oetinger audio durch: In Peter Wohllebens „Weißt du, wo die Tiere wohnen?“ entführt der Sprecher Hans Löw seine Hörer*innen in einen Wald voller Wunder und spannender Fragen: Welche Tiere leben in der Regentonne? Warum hat ein Rehkitz Punkte auf dem Rücken? Und wie schlau sind eigentlich Mistkäfer? Bestseller-Autor Peter Wohlleben lässt seine jungen Hörer*innen hautnah dabei sein, wenn Igel und Mücken Junge bekommen, wenn die Tiere fressen, sich verteidigen oder auch mal krank werden. Den zweiten Platz nimmt das von Peter Kaempfe gelesene Schweden-Hörbuch „Die abenteuerliche Reise des Mats Holmberg“ (DAV) ein. Auf Platz 3 bei der HÖRkulino-Wahl landet Gina Meyer mit „Der magische Blumenladen – Ein Brief voller Geheimnisse“, veröffentlicht im Verlag JUMBO und gesprochen von Marion Elskis.

HÖRkulino 2020

Frühere Preisträger: Heidenreich, Hirschhausen, Schweighöfer

Die Gewinner*innen der Hörbuchpreise HörKules und HÖRkulino 2020 werden von den deutschen Hörbuchfans gewählt. Die Preisträger qualifizieren sich über eine Longlist und eine Shortlist. In den vergangenen Jahren zählten u.a. Christoph Maria Herbst, Hape Kerkeling, Gert Heidenreich, Matthias Schweighöfer und Eckart von Hirschhausen zu den Preisträgern.

HörKules und HÖRkulino – gestaltet von Künstler Hendrik Dorgathen

Gestiftet wird der Publikumspreis jedes Jahr von der Buchwerbung der Neun GmbH aus München. Die Agentur ist Herausgeberin des einzigen deutschsprachigen Hörbuch-Magazins und der Zeitschrift buchSZENE. Außerdem betreibt die Bwd9 GmbH das Kultur- und Literaturmagazin BUCHSZENE.DE. Die HörKules– und HÖRkulino-Statuen werden von dem Künstler und Comiczeichner Hendrik Dorgathen, der an der Kunsthochschule Kassel lehrt, gestaltet. Üblicherweise werden die Hörbuch-Publikumspreise auf der Leipziger Buchmesse verliehen. Die Verantwortlichen bemühen sich wegen der Absage der Messe derzeit um Ersatz.

Weitere Informationen: www.hoerkules.de

Mehr über den HörKules auf Wikipedia.

Ansprechpartner für die Presse:

Hans-Joachim Haller
hhaller@bwd9.de
Tel.: 089 / 23 55 56 – 3
Fax: 089 / 26 02 24 28

In diesem Beitrag geht es um:

Logo BUCHSZENE.DE