Tor ins Glück – tippen & helfen. Erfolgs-Storys | BUCHSZENE

Home >> Magazin >>

Erfolgsgeschichten junger Menschen, die dank der Christoph-Metzelder-Stiftung ihren Weg fanden

Erfolgsgeschichten Tor ins Glück

©Lopolo – Shutterstock.com-ID: 280379678

5. Juni 2018 | Tim Pfanner | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten


Das Tippspiel „Tor ins Glück“ benötigt möglichst viele Mittipper, damit die Geschichte der Christoph-Metzelder-Stiftung, die Kids & Teens fördert, bekannt wird. Drei Erfolgsgeschichten wie die Stiftung Leben verändert.


Was ist „Tor ins Glück“ und was hat die Initiative mit Christoph Metzelder zu tun?

Maries Erfolgsgeschichte Tor ins Glück

Schülerin Marie © Christoph Metzelder Stiftung

„Tor ins Glück“ ist ein WM-Tippspiel, bei dem jeder kostenlos mitmachen kann. Ziel der Initiative ist es zu helfen, bedürftige Kinder und Jugendliche mit Bildungsmaßnahmen stark zu machen. Dafür arbeitet „Tor ins Glück“ eng mit der Christoph-Metzelder-Stiftung zusammen. Wie die Stiftung des erfolgreichen Ex-Fußballers, heutigen Trainers und Sky-Moderators ganz konkret hilft, zeigen drei Erfolgsgeschichten, die exemplarisch für die Stiftung von Christoph Metzelder stehen.

Marie – Schülerin aus Bensheim

Marie besucht seit fünf Jahren die Angebote von Active Learning. Zu Beginn war sie ein sehr schüchternes und zurückhaltendes Mädchen, das sich in der Öffentlichkeit besonders schwer tat, ihre Persönlichkeit zu entfalten und ihre Stärken zu zeigen. Auch in der Schule war Maries Verhalten von Angst geprägt. Heute hat sich das Bild komplett gewandelt: Marie hat durch die Teilnahme am Active Learning Lern-Sport-Konzept deutlich an Selbstvertrauen gewonnen und zählt zu den Teilnehmerinnen, die eine klare Vorbildfunktion einnehmen. Sie traut sich mehr zu und tritt selbstbewusst auf. In der Schule bekommt sie gute Noten und möchte ihr Abitur machen.

Andy – Student aus Berlin

Mit dem Ziel zu studieren, startete Andy 2009 mit dem Projekt „Schule auf Rädern“. Dank der Unterstützung konnte er 2010 den Hauptschulabschluss nachholen. 2011 erlangte er den Realschulabschluss und im Sommer 2014 das Abitur. Seit dem Sommersemester 2015 studiert Andy nun in Berlin.

Pia – Busfahrerin aus Hannover

Durch das Projekt „Teilzeitausbildung für junge Frauen mit Kind“ konnte Pia eine Ausbildung zur Fachkraft im Fahrbetrieb absolvieren. Im Rahmen der Ausbildung hat sie den Busführerschein und die Erlaubnis zur Personenbeförderung erlangt. Seit 2016 fährt Pia nun im Linienverkehr der öffentlichen Verkehrsbetriebe von Hannover.

Andy und Pias Erfolgsgeschichten Tor ins Glück

Pia und Andy © Christoph Metzelder Stiftung

Gleich bei „Tor ins Glück“ anmelden und helfen!

Solche Geschichten sind es, die immer wieder zeigen, wie wichtig es ist, nachhaltig zu helfen. Die Zahl der Anmeldungen zum Tippspiel „Tor ins Glück“ haben eine große Bedeutung für den Erfolg der Initiative. Daher melden Sie sich bitte gleich an und helfen Sie mit, auf torinsglueck.de aufmerksam zu machen. Verbinden Sie Ihre Fußballbegeisterung mit sozialer Verantwortung und seien Sie dabei, wenn am 14. Juni endlich der Ball wieder rollt.

Zum WM-Tippspiel „Tor ins Glück“ 

Share this post:
Share this post:
Mehr zur Rubrik
Tor ins Glück – so hilft Ihr WM-Tipp Kids & Teens
Wer beim WM-Tippspiel „Tor ins Glück“ mitmacht, hilft durch Fußball-Begeisterung jungen Menschen
Tor ins Glück

Kooperation | 22. Mai 2018 | Bernhard Berkmann

Tippen Sie mit bei „Tor ins Glück“ und unterstützen Sie auf diese Weise Kids & Teens! BUCHSZENE.DE supportet „Tor ins Glück“, weil sich hier der Spaß am Sport mit einer sinnvollen Aktion verbindet.


Mit der Nutzung von BUCHSZENE.DE erklären Sie sich damit einverstanden, dass unser Internetauftritt und unsere Tools/Plugins Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.