Zwei Ehepaare und ein paar pikante Fotos – Mario Vargas Llosas „Die Enthüllung“

Ein Schlüsselroman rund um Liebe, Begierde und Politik: Der Großmeister der lateinamerikanischen Literatur, Mario Vargas Llosa, präsentiert sich auf der Höhe seiner Kunst.

Zwei Ehepaare und ein paar pikante Fotos – Mario Vargas Llosas „Die Enthüllung“

6. Dezember 2016 | Tina Rausch

Mario Vargas Llosa

Die Enthüllung

ISBN 978-3-518-42560-2

301 Seiten | € 24,00

Suhrkamp

Ein brisanter Titel und eine erstaunliche Beteuerung

„Die Enthüllung ist ein Werk der Fiktion“, schreibt Mario Vargas Llosa im Vorsatz seines Buches. „Der Autor hat sich erlaubt, jederzeit völlig frei zu erzählen, ohne dass die erzählten Ereignisse mit der Wirklichkeit übereinstimmten.“ Seine Beteuerung lässt aufhorchen – vor allem angesichts des brisanten Titels. Wer nun aber anfinge, die Geschehnisse im Roman mit realen abzugleichen, brächte sich um den höchsten literarischen Genuss!

„Grandiose Figuren, Drive, atmosphärische und psychologische Präzision.“ Die Welt

Enrique ist beruflich erfolgreich und glücklich mit Marisa verheiratet. Doch er hat ein Problem: Der Besitzer eines Boulevardblatts besitzt pikante Fotos von Enrique und will ihn zwingen, in die strauchelnde Zeitschrift zu investieren. Zu spät vertraut sich Enrique seinem Freund und Anwalt Luciano an. Der Erpresser veröffentlicht die Fotos und wird kurz drauf brutal ermordet. Und nicht nur das: Mitten in dem Skandal, der aus höchsten Regierungskreise gesteuert scheint, entdeckt Enrique, dass sich Marisa und Lucianos Frau Chabela zuletzt nicht nur freundschaftlich nähergekommen sind …

Zeitpolitischer Schlüsselroman und erotisches Kammerspiel

Mario Vargas Llosa hat ein mitreißendes Abbild menschlicher Verwicklungen geschaffen. „Die Enthüllung“ ist ein Krimi, der fesselt und vor den Augen des Lesers zugleich ein faszinierendes erotisches Kammerspiel entfaltet. Politisch aktuell und voller überraschender Wendepunkte.