LGBT+ | BUCHSZENE.DE

Marius Schaefers‘ „In den buntesten Farben“ ist ein queerer Roman aus Deutschland

Titelbild In den buntesten Farben

Philip wurde von seinem Internetfreund sitzen gelassen Der 22-jährige Philip hat kein Glück in der Liebe Seitdem er von seinem ehemaligen Internetfreund Ali sitzen gelassen wurde, ist es schwer für ihn, sich an jemanden zu binden und eine längere Beziehung zu führen Oder liegt es doch... Beitrag lesen

Marcus Paudler im Interview über seinen Roman „Blutige Geheimnisse“ und queere Literatur

Titelbild Blutige Geheimnisse

Herr Paudler, mit „Blutige Geheimnisse“ legen Sie nach „Schwule sind doch immer nett …“ Ihr zweites Buch um den jungen Julian nach Der erste Roman erzählt von Julians Coming-out „Blutige Geheimnisse“ eröffnet ein anderes Genre und spannt einen weiteren Bogen In „Schwule sind... Beitrag lesen

Morgan Rogers‘ Roman „Honey Girl“ handelt von queerer Liebe und beruflichem Druck

Titelbild Honey Girl

Grace hat in der Nacht ihre Traumfrau geheiratet Verkatert wacht Grace Porter in einem Hotelbett in Las Vegas auf Sie erinnert sich an nichts mehr, nur dass sie die schönste Frau der Welt kennengelernt hat und sie geheiratet hat Doch am nächsten Morgen war sie verschwunden Grace versucht sie... Beitrag lesen

Stephanie Pointner feiert TJ Klunes Roman „Mr. Parnassus‘ Heim für magisch Begabte“

Titelbild Mr. Parnassus‘ Heim für magisch Begabte

Eigentlich ist TJ Klunes Hauptfigur ein grandioser Langweiler Linus Baker ist vierzig und führt ein vorhersehbares und langweiliges Leben Er ist alleinstehend, hat kaum soziale Kontakte und teilt seine Wohnung mit einer Katze Linus verbringt den Großteil seines Tages in der Arbeit Er ist im... Beitrag lesen

Im Mittelpunkt von Bill Konigsbergs „The Music of What Happens“ stehen zwei schwule Jugendliche

Titelbild The Music of What Happens

Der sportliche Max trifft auf den träumerischen Jordan Jordan und seine Mutter haben Geldprobleme Deshalb versuchen sie, nach dem Tod von Jordans Vater, dessen alten Foodtruck wieder zum Laufen zu bringen Das ist gar nicht so leicht, wenn man keine Ahnung vom Kochen hat Wie durch Zufall... Beitrag lesen

Syndikats-Komplize Martin Arz erzählt von den Kämpfen eines Krimiautors und seinem Roman „Münchner Gsindl“

Titelbild Münchner Gsindl

Mein Ermittler ist anders als die anderen! Logisch Alle sind immer anders Pressearbeit! Unerlässlich für Autoren, auch und gerade in Corona-Zeiten Mein „Münchner Gsindl“ ist da und los geht es Klappern gehört zum Handwerk Und da sollte man Alleinstellungsmerkmale vorweisen können Ganz... Beitrag lesen


Logo BUCHSZENE.DE