Die besten Liebesromane: Buchempfehlungen | BUCHSZENE

Home >> Buchempfehlungen für Ihr Leseglück >>

Die besten Liebesromane: Buchempfehlungen

Welches sind die besten Liebesromane? Welche Liebesromane Klassiker sollte man kennen? Welche neuen guten Liebesromane gibt es? Ein BUCHSZENE-Special über romantische Bücher und gute Liebesromane.
Als Nina verlassen wird, geht ihr Leben erst richtig los
Annie Robertsons Roman „Ich schreibe uns ein Happy End“ in der Buchvorstellung
Titelbild Ich schreibe uns ein Happy End - Annie Robertson

Liebesromane | 28. September 2018 | Simone Lilienthal

Als Nina verlassen wird, beschließt sie, ihren Traum wahrzumachen und eine berühmte Drehbuchautorin in Hollywood zu werden. Ob es klappt, verrät Annie Robertsons „Ich schreibe uns ein Happy End“.

Wer nicht liebt, verschwendet sein Leben - Frau Bluhm liest
Frau Bluhm liest André Acimans Liebesroman „Call Me by Your Name – Ruf mich bei deinem Namen“
Call me by your name

Frau Bluhm liest | 27. März 2018 | Von Frau Bluhm

Ein junger Mann entdeckt im Italien von 1983 die Liebe zu einem anderen Mann. Frau Bluhm ist hin und weg von André Acimans „Call Me by Your Name – Ruf mich bei deinem Namen“. Der Roman wurde verfilmt.

Eine perfekt unperfekte Heldin – Frau Bluhm liest
Frau Bluhm liest Susan Elizabeth Phillips‘ „Verliebt bis über alle Sterne“

Frau Bluhm liest | 22. Dezember 2017 | Von Frau Bluhm

Unglaublich! Nach zehn Jahren schickt Susan Elisabeth Phillips mit „Verliebt bis über alle Sterne“ einen neuen Band ihrer eigentlich zu Ende erzählten Serie um die fiktiven Chicago Stars aufs Feld.


Charlotte Lucas‘ „Wir sehen uns beim Happy End“!
Wir sehen uns beim Happy End

Adventskalender 2017 | 3. Dezember 2017 | Annika von Schnabel

In „Wir sehen uns beim Happy End“ erzählt Charlotte Lucas von Ella, die jedem unglücklich endenden Roman ein neues Happy End schreibt und plötzlich selbst um ihre Liebesheirat bangt.

Eine teure Handtasche und ein Ticket nach Venedig
Auf das Glück zu warten, bringt nichts – Frau Bluhm liest Nicolas Barreaus „Das Café der kleinen Wunder“
Titelbild Das Café der kleinen Wunder

Frau Bluhm liest | 20. Oktober 2017 | Von Frau Bluhm

Wer auf das Glück wartet, verliert kostbare Zeit. Deshalb leistet sich Nicolas Barreaus liebenswerte Heldin Nelly eines Tages eine sündhaft teure Handtasche und ein Ticket nach Venedig.

Dieses Buch gibt dir das Gefühl, alles sei machbar!
Veronica Henrys „Liebe zwischen den Zeilen“ – eine große, leckere Portion positives Denken
Liebe zwischen den Zeilen

Frau Bluhm liest | 28. August 2017 | Von Frau Bluhm

Nach dem Tod ihres Vaters steht Emilia in Veronica Henrys Roman „Liebe zwischen den Zeilen“, vor einer schwierigen Entscheidung: Soll sie es wagen seine Buchhandlung weiterzuführen?

Gail Honeymans „Ich, Eleanor Oliphant“
Wie Eleanor Oliphant die Liebe suchte und sich selbst dabei fand
Gail Honeyman

Liebesromane | 24. April 2017 | Redaktion

Mit ihrem Debüt „Ich, Eleanor Oliphant“ ist Gail Honeyman ein anrührender Roman mit einer unvergesslichen Hauptfigur gelungen.

Bist du bereit für ein perfektes Jahr?
„Dein perfektes Jahr“ von Charlotte Lucas

Liebesromane | 9. September 2016 | Jörg Steinleitner

Ein hinreißend schöner Roman über einen Mann, eine Frau und die wirklich wichtigen Fragen im Leben.

Um eine Frage kreisen fast alle romantischen Bücher und Liebesromane

Kriegen sie sich oder kriegen sie sich nicht? Das ist die große Frage, um die die meisten Liebesromane kreisen. Romantische Liebesgeschichten bewegten die Menschen schon immer. Bereits in der Antike gibt es dramatische Liebesgeschichten: „Daphnis und Chloe“ des Autors Longos zählt zu den berühmtesten guten Liebesromanen für Erwachsene. Diese dramatische Liebesgeschichte stammt aus der Zeit am Ende des 2. und Anfang des 3. Jahrhunderts v. Chr.

Der Minnesang als Frühform von Frauenliteratur und Liebesromanen

Jahrhunderte später, im Mittelalter, kommt der Minnesang auf. Diese gedichteten Liebeslieder handeln häufig von unerfüllter Liebe und erotischen Erlebnissen. Der Minnegesang beginnt mit den sogenannten „Trobadors“ in Frankreich. Walther von der Vogelweide ist der wichtigste deutschsprachige Vertreter dieser frühen Form von Liebesroman.

Diese dramatische Liebesgeschichte ist das Nonplusultra der Liebesromane

Den Dauerbrenner unter den Liebesromanen schrieb William Shakespeare mit „Romeo und Julia“, erstmals gedruckt 1597. Es gibt vermutlich keine einzige romantische Liebesgeschichte, die nicht in irgendeiner Weise auf „Romeo und Julia“ Bezug nimmt. Diese dramatische Liebesgeschichte wurde über dreißigmal verfilmt. Sie gilt als bedeutendster Liebesromane Klassiker.

Der berühmteste Liebesroman zählt nicht zu den Happy End Büchern

Ein Meilenstein in der Geschichte der Liebesromane war Johann Wolfgang Goethes „Die Leiden des jungen Werthers“. Auch hier taucht das bereits aus „Romeo und Julia“ bekannte Motiv auf, dass wahre Liebende für die Liebe sterben. Romeo und Julia tun dies ebenso wie Goethes Werther. Das Erscheinen letzteren Liebesromans zog eine Suizidserie nach sich. Die besten Liebesromane müssen also nicht zwangsläufig Happy End Bücher sein.

Der Beziehungsroman „Stolz und Vorurteil“ bringt Innovation in den Liebesroman

Zwischen diesen Frühformen des Liebesromans und dem, was nun an dramatischen Liebesgeschichten kommt, gibt es eine deutliche Zäsur: Jane Austen ist die erste, die aus der Perspektive einer Frau erzählt. Ihr „Stolz und Vorurteil“ (erschienen 1813) gilt als herausragendes Beispiel für Frauenliteratur und als absoluter Liebesromane Klassiker. Unter den Top-Buchempfehlungen für Beziehungsromane wird sich diese dramatische Liebesgeschichte immer finden.

Buchempfehlung für „Schokolade zum Frühstück“ – ein guter Liebesroman

Neben der weiblichen Perspektive bringt Jane Austen in „Stolz und Vorurteil“ noch ein interessantes Element in den Frauenroman ein: den Humor, der bis heute immer wieder in Liebesromanen aufblitzt. Man denke nur an Bridget Jones‘ „Schokolade zum Frühstück“. Lustiger kann man Beziehungsromane eigentlich nicht erzählen. Weshalb dieser gute Liebesroman für Erwachsene unter den Buchempfehlungen von BUCHSZENE.DE ganz weit oben steht!

„Vom Winde verweht“ ist der vielleicht wichtigste Liebesromane Klassiker

Aber zurück zu den Liebesromane Klassikern: 1936 erschien mit „Vom Winde verweht“ einer der größten Bestseller-Liebesromane aller Zeiten. In den Mittelpunkt der Geschichte stellt Margaret Mitchell die anfangs 16-jährige Tochter eines Plantagenbesitzers, Scarlett O’Hara, und den von seiner Familie verstoßenen Rhett Butler. „Vom Winde verweht“ steht auf der „Die besten Liebesromane“-Liste ganz weit oben.

Häufiges Motiv in Beziehungsromanen, Frauenliteratur und Liebesromanen

Der Plot dieses wirklich guten Liebesromans enthält alle Dramen, die man sich in romantischen Büchern vorstellen kann. Auch hier begegnen wir dem für Liebesromane typischen Hauptmotiv, dass die Liebenden ihrer Liebe selbst im Wege stehen und stets genau so handeln, dass sie nicht zueinander finden können.

Die besten Liebesromane der Gegenwart – Cecelia Aherns Frauenromane

Die Gegenwart des Liebesromans ist geprägt von Vielfalt. Deshalb ist es gar nicht so einfach, Buchempfehlungen auszusprechen. Eine der herausragendsten Vertreterinnen der zeitgenössischen Frauenliteratur ist Cecelia Ahern. In ihrem Liebesroman „P.S. Ich liebe dich“ erzählt sie von Holly, die nach dem Tod ihres Mannes jegliche Lebenslust verloren hat. Doch dann entdeckt Holly Briefe, in denen Gerry ihr Aufgaben gibt … Diese dramatische Liebesgeschichte rührt zu Tränen.

Wer romantische Bücher mag, muss diesen Liebesroman kennen

Dies gilt auch für Nicholas Sparks‘ Liebesroman „Wie ein einziger Tag“, in dem sich zwei 17-Jährige unsterblich ineinander verlieben. Doch dann verlässt Allie den Ferienort und ist fortan aus Noahs Leben verschwunden. Er aber denkt jeden Tag an sie. Tatsächlich taucht sie 14 Jahre später wieder auf – allerdings verlobt … Auch hier spielt der Liebesroman mit dem Motiv des „Kriegen sie sich oder kriegen sie sich nicht?“ Wer romantische Bücher mag, muss diese dramatische Liebesgeschichte kennen. Ob sie zu den Happy End Büchern zählt, verraten wir aber nicht.

Dringende Buchempfehlung für Emmi & Leo – richtig gute Liebesromane

Auf jeder Liste für die besten Liebesromane müssen Daniel Glattauers „Gut gegen Nordwind“ und „Alles sieben Wellen“ ganz weit oben stehen. Dringende Buchempfehlung für Emmi und Leo! Die beiden verlieben sich E-Mail schreibend ineinander. Den Anfang macht eine falsch adressierte Mail, die versehentlich bei Leo landet. Es ist faszinierend, wie Daniel Glattauer es gelingt, in diesem Liebesroman die Spannung hochzuhalten, obwohl die beiden einander doch nur schreiben, aber nie begegnen. „Gut gegen Nordwind“ ist vermutlich der sprachwitzigste Liebesroman der Literaturgeschichte.

Weitere Beispiele für Frauenromane, romantische Bücher und Liebesromane:

+ David Nicholls: Zwei an einem Tag
+ Rosie Walsh: Ohne ein einziges Wort
+ Marc Levy: Die zwei Leben der Alice Pendelbury
+ Judith Taschler: bleiben
+ Dorit Rabinyan: Wir sehen uns am Meer
+ John Green: Das Schicksal ist ein mieser Verräter
+ Audrey Niffenegger: Die Frau des Zeitreisenden
+ Nora Roberts: Zeit der Träume

Fesselspiele – ein Spezialfall unter den Beziehungsromanen und Liebesromanen

Eine völlig neue Sorte von Liebesroman katapultierte EL James an die Spitze der Frauenliteratur-Charts: In „Fifty Shades of Grey“ verliebt sich eine 21-jährige Studentin in einen reichen Unternehmer. Das Neue an dieser Art von Liebesroman ist die Erotik: Der attraktive Christian Grey führt seine Gespielin in die Welt der Fesselspielchen ein. Literarisch ist dieser Liebesroman holzschnittartig. Wer es qualitativ hochwertiger mag, greift zu Fjodor M. Dostojewskis „Weiße Nächte“. Ein Liebesromane Klassiker voller unerfüllter Sehnsüchte und damit ein toller Kandidat für Buchempfehlungen.