Die besten Kinderbücher – unsere Buchempfehlungen | BUCHSZENE

Die besten Kinderbücher – unsere Empfehlungen

Kinderbücher sind die Grundlage von Lesebegeisterung. Aber welche Bücher für Kinder sind Empfehlungen? Welche Kinderbuchreihen und Kindergeschichten sind gut? Was sind die besten Kinderbücher?
Wenn die Badehose rutscht – Kinder checken Gregs Tagebuch 10

Bestseller-Check | 12. Juli 2016 | Jörg Steinleitner

Muss man den 10. Band von „Gregs Tagebuch – So ein Mist!“ lesen? Für den Besteller-Check hat Jörg Steinleitner seine Kinder als Experten hinzugezogen. Gemeinsam sind sie spannenden Fragen nachgegangen wie: Ist das Buch etwas für Mädchen? Für Jungs? Ist es lustig? Muss es mit in den Urlaub? „Greg ist gut, weil er lauter witzige… Weiterlesen »

Viel Action, Spannung und berühmte Helden

Kinderbücher | 10. Juni 2016 | Annika von Schnabel

Wie begeistere ich Action-Kids fürs Lesen? Die neue LEGO-Buchreihe könnte ein Weg sein. Sie bietet kurze Texte, viel Action und bekannte LEGO-Helden.

Ein fröhliches Sommerbuch, in dem Kinder noch Kinder sind
Jona und Jörg Steinleitner

Kinderbücher | 9. Juni 2016 | Annika von Schnabel

Ja, es gibt noch ein Bullerbü. Und zwar in Bayern. Jona und Jörg Steinleitner, 13jährige Tochter und Vater, erzählen in ihrem idyllischen Kinderbuch davon.

Janosch feiert seinen 85. Geburtstag – wenn das kein Grund zum Feiern ist!

Kinderbücher | 8. Juni 2016 | Annika von Schnabel

Es ist kaum zu glauben, aber in diesem Jahr wird Janosch 85 Jahre alt. Aus diesem tollen Anlass erscheinen einige richtig tolle neue Janosch-Bücher, die wir euch gerne vorstellen. Das Geniale an Janosch ist ja, dass sowohl Kinder als auch Erwachsene mit diesen Büchern Spaß haben. Zwei Mäuse und die Tigerente Müssen Mädchen wirklich zart… Weiterlesen »

Eine superlustige Geschichte für Väter und Söhne!

Kinderbücher | 19. Januar 2016 | Jörg Steinleitner

Dieses Buch ist zwar nicht neu, aber es ist frech, spannend und urkomisch. Die ideale Lektüre für Jungs ab acht Jahren! Anton ist ein normaler Fünftklässler. Aber er hat ein Problem: Die Klasse wird am Wandertag in den Spaßpark fahren. Und dieser Spaßpark ist riesig. Wer alle Attraktionen sehen will, muss zaubern können – oder… Weiterlesen »

Kinder lieben es, wenn wir ihnen vorlesen – natürlich aus Kinderbüchern

Eines der größten Geschenke, das wir Erwachsenen Kindern machen können, ist es, ihnen Kinderbücher vorzulesen. Das gemeinsame Lesen und Schmökern in Kinderbuchromanen, Kindermärchen, Bilderbüchern, aber auch in Kindersachbüchern ist für jedes Kind etwas Besonderes. Aber welche Bücher für Kinder taugen für Buchempfehlungen? Welche Kinderbuchreihen eignen sich zum Einstieg? Welche Kindergeschichten zum Vorlesen sind gut? Und was sind die besten Kinderbücher?

Das sind die Kinderbuchklassiker unter den Kinderbüchern

Werfen wir zunächst einen Blick auf die Kinderbuchklassiker. Hier gibt es etliche Kinderbuchromane und Kinderbuchfiguren, die seit Generationen die jungen Leserinnen und Leser begeistern. Dazu gehören vor allem Astrid Lindgrens Kinderbücher wie:

+ Ronja Räubertochter
+ Karlsson vom Dach
+ Madita
+ Wir Kinder aus Bullerbü
+ Michel von Lönneberga
+ Pippi Langstrumpf

Die Kinderbuchfiguren von Michael Ende und seine Kinderbücher
Auch die Werke von Michael Ende sind ideale Bücher für Kinder. Michael Endes „Unendliche Geschichte“ und „Momo“ sind wichtige Buchempfehlungen, wenn es um Kinderbuchklassiker geht. Eher zu den Bilderbüchern (oder auch Erstlesebüchern) für jüngere Leser sind Michael Endes Abenteuergeschichten um Jim Knopf und Lukas den Lokomotivführer zu zählen. Michael Ende ist ein Meister darin, faszinierende Kinderbuchfiguren zu erfinden, diese fesselnde Abenteuer erleben zu lassen und nebenbei Werte wie Freundschaft und Selbstbewusstsein zu vermitteln.

Kinderbuchromane für Größere – Tom Sawyer und Krabat

Otfried Preußler schrieb nicht nur Kindergeschichten zum Vorlesen und Selberlesen wie „Der Räuber Hotzenplotz“, „Das kleine Gespenst“ und „Der kleine Wassermann“, sondern auch Kinderbuchromane für Größere: „Krabat“ ist ein extrem spannender Kinderbuchklassiker um einen Jungen, der als Lehrling in einer unheimlichen Mühle landet und feststellt, dass hier schwarze Magie unterrichtet wird. Mark Twains Schilderung der Abenteuer von Tom Sawyer und Huckleberry Finn sind auch heute noch unglaublich spannende Kinderbuchklassiker.

Er zählt nicht zu unseren Top-Buchempfehlungen bei den Kinderbüchern

Erich Kästner wird von vielen Erwachsenen zu den wichtigen Buchempfehlungen für Kinder gezählt. Allerdings sind Kinderbuchromane wie „Das fliegende Klassenzimmer“, „Pünktchen und Anton“ oder „Das doppelte Lottchen“ ausschließlich für geübte Leser*innen geeignet. Zudem wirkt ihre Sprache auf viele Kinder altmodisch. Am besten zum Einstieg in Erich Kästners Bücher für Kinder ist sein Kinderbuchroman „Emil und die Detektive“ geeignet.

Von Cornelia Funke bis Joanne K. Rowling – die besten Kinderbücher

Aber auch jüngere Autorinnen und Autoren darf man schon zu den Kinderbuchklassikern zählen: Cornelia Funke hat mit ihrer Tintenwelt-Kinderbuchreihe einen atemberaubenden Kosmos voller fantastischer Kinderbuchfiguren erschaffen. Und ihre Wilde-Hühner-Kinderbuchreihe zählt zu den besten Buchempfehlungen für junge Leser.

Kirsten Boies und Paul Maars Kinderbuchreihen sind klasse

Auf einer Liste „Die besten Kinderbücher“ dürfen aber auch folgende Buchempfehlungen und Kinderbuchreihen nicht fehlen:

+ Enid Blyton: Kinderbuchreihe um Hanni & Nanni
+ Kirsten Boie: Wir Kinder aus dem Möwenweg
+ Kirsten Boie: Der kleine Ritter Trenk
+ Kirsten Boie: Kinderbuchreihe um Thabo, den Detektiv und Gentleman
+ Eva Ibbotson: Das Geheimnis von Bahnsteig 13
+ Paul Maar: Herr Bello und das blaue Wunder
+ Paul Maar: Kinderbuchreihe um das „Sams“
+ Lucy M. Montgomery: Anne auf Green Gables
+ Christine Nöstlinger: Die feuerrote Friederike
+ Joanne K. Rowling: Harry-Potter-Kinderbuchreihe
+ Angela Sommer-Bodenburg: Der kleine Vampir

Buchempfehlung: Auch Erwachsene mögen Janoschs Kinderbücher

Ideal für kleinere Kinder sind Janoschs Bilderbücher. Die Geschichten vom kleinen Tiger und vom kleinen Bären (Oh, wie schön ist Panama) haben zudem einen Vorteil: Wenn man sie als Erwachsener als Vorlesegeschichten für Kinder nutzt, findet man zwischen den Zeilen immer eine witzige Lebensweisheit. Es gibt ja auch Kinderbücher, bei denen man sich als Erwachsener nur langweilt. Das ist dank Janoschs anarchischem Humor nicht der Fall.

Vom Grüffelo und vom dicken Waldemar erzählen diese Kinderbücher

Ähnlich lustig sind Helme Heines Bilderbücher um Franz von Hahn, Johnny Mauser und den dicken Waldemar. Frech erzählt und fantastisch gezeichnet sind die Grüffelo-Bilderbücher von Julia Donaldson und Axel Scheffler. Ein Renner ist unter den Kinderbüchern ist seit Jahren Ingo Siegners Kinderbuchreihe um den kleinen Drachen Kokosnuss. Der hohe Bildanteil dieser Erstlesebücher bzw. Vorlesebücher sorgt dafür, dass bereits Sechsjährige Spaß mit den Abenteuern des kleinen Drachen haben.

Der beste lebende Autor von Kinderbuchromanen und Kinderbüchern

Die besten Kinderbücher der Gegenwart schreibt vielleicht der Berliner Schriftsteller Andreas Steinhöfel. Mit seinen Kinderbuchromanen um den „tiefbegabten“ Rico und den hochbegabten Oskar, begeistert Steinhöfel Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Die darin beschriebenen Kinderbuchfiguren sind sehr genau beobachtet und die Kinderbücher unglaublich witzig. In der Kinderbuchreihe sind erschienen:

+ Rico, Oskar und die Tieferschatten
+ Rico, Oskar und das Herzgebreche
+ Rico, Oskar und der Diebstahlstein
+ Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch
+ Desweiteren gibt es Rico & Oskar-Comics

Buchempfehlung: Comic-Romane sind DIE Kinderbücher für Lesemuffel

Apropos Comics. Für Lesemuffel sind Comic-Romane ideale Erstlesebücher und Buchempfehlungen. Die wichtigsten Reihen in diesem Segment sind die von Alice Pantermüller und Daniela Kohl geschaffene Kinderbuchreihe „Mein Lotta-Leben“ für Mädchen. Und die Kinderbuchreihe „Gregs Tagebuch“ von Jeff Kinney für Jungs. Beide leben von einem etwas schrägen Humor und witzigen Illustrationen.

Petronalla Apfelmus und Juni im Blauen Land – verträumte Kinderbücher

Sehr beliebt bei Kindern ist derzeit auch Sabine Städings Kinderbuchreihe um die Kinderbuchfigur Petronella Apfelmus sowie die von Jona und Jörg Steinleitner ausgedachte Kinderbuchreihe um das Mädchen Juni: „Juni im Blauen Land“ und „Juni und der Honigdieb“ entführen in eine idyllische Dorfwelt – ähnlich wie Bullerbü – und stets wird ein kleiner Kriminalfall aufgeklärt. Beide Reihen sind sowohl als Vorlesegeschichten als auch für Erstlesebücher geeignet.

Die Schule der magischen Tiere – eine sehr erfolgreiche Kinderbuchreihe

Eine sensationelle Erfolgsgeschichte hat Margit Auer mit ihren Kinderbüchern um „Die Schule der magischen Tiere“ gestartet. Wer auf diese Schule kommt, darf hoffen, ein magisches Tier zum Freund zu bekommen. Für dieselbe Altersgruppe (8 bis 10 Jahre) ist Milena Baischs Kinderbuchfigur Anton geeignet. „Anton machts klar“ und „Anton taucht ab“ sind zwei liebeswerte und lustige Kinderbücher mit Mehrwert.

David Williams Kinderbuchromane – ein spezieller Kinderbücher-Tipp

Anarchisch, verrückt und spannend sind die Kinderbuchromane des Briten David Williams. Wer Kindergeschichten zum Vorlesen sucht (ab 9 Jahre) und selbst Spaß haben will, der ist hier richtig. Von David Williams sind bislang folgende umwerfend komische Kinderbücher erschienen:

+ Propeller-Opa
+ Gangsta-Oma
+ Billionen-Boy
+ Terror-Tantchen
+ Ratten-Burger
+ Zombie-Zahnarzt
+ Kicker im Kleid
+ Die Mitternachtsbande
+ Die schlimmsten Kinder der Welt

Was, wenn mein Kind gar nicht lesen mag? Kindersachbücher!

Es gibt Kinder, die sprechen weder auf Kinderbuchromane noch auf Bilderbücher oder Comics an. Trotzdem sollten wir Erwachsenen hier nicht aufgeben: Es gibt fantastische Kindersachbücher. Und tatsächlich findet sich eine große Anzahl an jungen Lesern, die hier ihr Leseglück finden. Unsere Buchempfehlungen für die besten Reihen im Genre „Kindersachbücher“:

+ die Kinderbuchreihe WAS IST WAS (Tessloff)
+ die Kinderbuchreihe Wieso? Weshalb? Warum? (Ravensburger)
+ die Kinderbuchreihe memo. Wissen entdecken (Dorling Kindersley)

Der Hörstift bereichert Kinderbücher um eine interessante Funktion

Ein besonderes Gimmick bieten Kindersachbücher, die mit einem Lesestift verknüpft sind. Wenn ein Kind mit dem Stift auf ein bestimmtes Symbol im Buch tippt, dann ertönen Geräusche, Musik oder es werden Wörter oder Sätze vorgelesen. Beim Verlag Ravensburger heißt das Werkzeug tiptoi-Stift. BOOKii bzw. Ting-Stift nennen sie das vergleichbare Produkt beim Tessloff Verlag.

Sind Kindermärchen oder Märchen-Kinderbücher zum Vorlesen geeignet?

Die erste Assoziation vieler Menschen beim Thema Vorlesegeschichten sind: Kindermärchen. Allerdings hält die BUCHSZENE.DE-Redaktion die meisten Kindermärchen nicht für geeigneten Lesestoff für Kinder. Dies aus zwei Gründen: Viele Märchen sind grausam und zudem ist ihre Erzählweise oftmals sehr altbacken. Wer Kindermärchen zu Erstlesebüchern oder Vorlesegeschichten macht, kann einem Kind das Lesen auch schnell verleiden.

Unsere Buchempfehlungen prüfen – gute Kinderbücher finden!

Trotzdem gibt es wunderschöne Buchausgaben mit Kindermärchen. Gerade zu Weihnachten werden solche Kinderbuchklassiker gerne verschenkt. Das heißen wir von BUCHSZENE.DE natürlich gut. Denn ein schönes Märchenbuch gehört in jeden Haushalt. Wer aber ein bisschen Zeit in die Suche nach guten Kinderbüchern investiert, der findet vielleicht etwas noch Tolleres.