Home >> Buchempfehlungen >>

Belletristik


Ich habe dieses Buch in einer einzigen Nacht durchgelesen – Christoph Ransmayrs „Cox oder Der Lauf der Zeit“

Bestseller | 1. Dezember 2016 | Jörg Steinleitner

Ein Uhrmacher aus London wird zum Kaiser von China gerufen. Der Machthaber konfrontiert ihn mit einem Wunsch, der so wahnwitzig ist wie gefährlich. Doch der Uhrmacher nimmt den Auftrag an. Fortan droht ihm der Tod. Diese Gefahr steigert sich umso mehr, als der Uhrmacher sich auch noch in die schönste Konkubine des Kaisers verliebt. Wird… Weiterlesen »


Es ist zum Verzweifeln – Elena Ferrantes „Meine geniale Freundin“

Bestseller | 10. November 2016 | Bernhard Berkmann

Um die Person, die sich hinter dem Pseudonym Elena Ferrante verbirgt, ranken sich Geheimnisse. Ihr neuestes Werk „Meine geniale Freundin“ wird von den Feuilletons gefeiert. Und dennoch ist unser Autor an diesem Roman verzweifelt. Hier erfahren Sie, warum. „Man verschlingt dieses Buch.“ Stern Es ist zum Verzweifeln: Elena Ferrantes neuer Roman, der durch die Enttarnung… Weiterlesen »


Ich staune, wie verletzlich mich meine Liebe zu ihm macht – Lily Kings „Vater des Regens“

Bestseller | 21. Oktober 2016 | Annika von Schnabel

Was macht die besondere Beziehung zwischen Tochter und Vater aus? Wieviele Verletzungen erträgt die Liebe zwischen den beiden? Lily King hat einen fesselnden Roman geschrieben, der eine eigentlich gar nicht so besondere Geschichte erzählt – von einem Vater und einer Tochter, von einer Scheidung und dem Leben danach im Amerika der 1960er-Jahre. Aber mit welcher… Weiterlesen »


Mit den Brustwarzen lächeln und Champagner trinken – Joachim Meyerhoffs „Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke“

Bestseller | 16. September 2016 | Jörg Steinleitner

Sie wollen mal wieder richtig lachen – und zwar gepflegt und mit Stil? Dann sollten Sie Joachim Meyerhoffs Buch „Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke“ lesen. Darin erzählt er von seinen ersten Schritten als Schauspielschüler in München. Vor allem aber erzählt er von seinen urkomischen Großeltern – einem Professor für Philosophie und einer ehemaligen Schauspielerin.… Weiterlesen »

Ab in den Süden
Marie Matiseks „Sonnensegeln“

Romane | 15. September 2016 | Annette Wild

Lust auf einen Sommer an der Côte d’Azur? Dann wird Ihnen Marie Matiseks Roman über eine Krankenschwester und einen französischen Filou gefallen.

Bist du bereit für ein perfektes Jahr?
„Dein perfektes Jahr“ von Charlotte Lucas

Liebesromane | 9. September 2016 | Jörg Steinleitner

Ein hinreißend schöner Roman über einen Mann, eine Frau und die wirklich wichtigen Fragen im Leben.


Ein Buch voller Wahrheit und Lügen – Michel Houellebecqs „Unterwerfung“

Bestseller | 30. August 2016 | Bernhard Berkmann

Es sträuben sich einem alle Haare, wenn man sich klarmacht, dass am Tag, an dem dieser Roman erschien, das Attentat auf die Redaktion der Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ stattfand. Denn Michel Houellebecq erzählt in „Unterwerfung“ von einem Paris der Anschläge, des Bürgerkriegs und Machtkämpfe. Von einem Paris, in dem die Bruderschaft der Muslime die Regierung übernimmt… Weiterlesen »


Ohne Erinnerung und Sehnsucht ist das Leben sinnlos – Jane Gardams „Ein untadeliger Mann“

Bestseller | 18. August 2016 | Jörg Steinleitner

Er war einer der besten britischen Anwälte in Hongkong und er half der Queen beim Stricken. Er ist reich, ohne dies zu zeigen, und hütet gemeinsam mit seinen Cousinen ein düsteres Geheimnis. Als seine Frau Betty stirbt, macht er sich noch einmal auf zu einer großen Reise. Im Bestseller-Check erfahren Sie, ob Sir Edward Feathers… Weiterlesen »

Jules Welt – Das Glück der handgemachten Dinge
Glück kann man selber machen

Belletristik | 5. August 2016 | Redaktion

Romanheldin Jule gestaltet schöne Dinge gern selbst. Doch als es darum geht, das eigene Leben neu aufzubauen, merkt sie: Das ist eine ganz andere Nummer als backen, nähen und basteln … „Das Ziel im Leben ist nicht das Ende, sondern das Leben selbst.“ Oder: „Alles hat ein Ende, nur die Mettwurst hat zwei.“ Weise Sprüche… Weiterlesen »


Still, unspektakulär, unterhaltsam – Isabel Bogdans „Der Pfau“

Bestseller | 28. Juli 2016 | Bernhard Berkmann

Sie brauchen ein Buch, das Sie überall lesen können – am Strand, im Krankenbett oder am Kaminfeuer eines Gutshofs in den schottischen Highlands? Dann sind Sie bei Isabel Bogdans „Der Pfau“ genau richtig. Es ist ein leiser Roman, getragen von stillem Humor, feiner Beobachtungsgabe und großer Menschenkenntnis. „Es lief überhaupt nicht so, wie die Chefin… Weiterlesen »

Nach oben