Ludwig Lugmeier | BUCHSZENE

Home >>

Ludwig Lugmeier

Ludwig Lugmeier

Ludwig Lugmeier, geboren 1949 in Kochel am See, wollte schon als Kind der neu aufkommenden deutschen Biederkeit entfliehen. Als er mit fünfzehn ins Gefängnis kam, hatte er sein Ziel zum ersten Mal erreicht. Mit Überfällen auf Geldtransporte erwarb er sich schon bald einen Ruf. Knapp 30 Jahre nach dem legendären Fenstersprung aus dem Frankfurter Gerichtsaals während eines Prozesses, erzählt Lugmeier nun seine Lebensgeschichte: in rasanten Wechseln von Angriff und Flucht, Überfluss und Armut, Gefängniszellen und dem Triumph der Freiheit.

Mehr zum Autor

Ludwig Lugmeier

Interviews | 20. Juni 2014 | Jörg Steinleitner

Ludwig Lugmeier über Waffen, Banküberfälle, Lebensglück und seinen berauschenden Lebensroman „Der Mann, der aus dem Fenster sprang“.    Jörg Steinleitner:  Herr Lugmeier, Sie waren Bankräuber und sprangen während eines Prozesses aus dem 1. Stock des Gerichtsgebäudes. Doch nach Ihrer letzten Verhaftung wurden Sie im Gefängnis zum Schriftsteller. In Ihrem neuen Buch „Der Mann, der aus dem… Weiterlesen »

Share this post:


Mit der Nutzung von BUCHSZENE.DE erklären Sie sich damit einverstanden, dass unser Internetauftritt und unsere Tools/Plugins Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.