Jane Austen | Autorenportrait auf BUCHSZENE.DE

Jane Austen

Autorin ohne Foto

Geboren 1775 in Steventon, Hampshire, als Tochter des Pfarrers George Austen, begeisterte sich Jane Austen dank der umfangreichen Bibliothek ihres Vaters früh für Literatur und begann bereits im Alter von zwölf Jahren mit dem Schreiben. 1801 zog die Familie in den Kurort Bath, den Austen später häufig zum Schauplatz ihrer Romane machte. Der Tod des Vaters zwang die Familie 1805 zum erneuten Ortswechsel. Zusammen mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern zog die junge Jane Austen zunächst nach Southhampton, vier Jahre später dann in das Landhaus eines wohlhabenden Onkels. Sein Anwesen in Chawton, Hampshire, sollte bis kurz vor ihrem Tod (1817) die Heimat der Schriftstellerin bleiben. Sie widmete sich fortan dem Schreiben und veröffentlichte 1811 den Roman „Verstand und Gefühl“, gefolgt von „Stolz und Vorurteil“, „Mansfield Park“ und „Emma“. Die Werke erschienen anonym und auf ihr eigenes finanzielles Risiko. Den bis heute währenden großen Erfolg ihrer Bücher erlebte Jane Austen nicht lange. Am 18. Juli 1817 verstarb sie nach kurzer, schwerer Krankheit in Winchester.

Merken

Merken

Merken

Mehr zu Jane Austen
Jubiläum: „Eheglück? Reiner Zufall.“ Eine Hommage an Jane Austen
Ihr Werk „Stolz und Vorurteil“ bewegt noch heute die Herzen – heuer jährt sich Jane Austens 200. Todestag
Jane Austen

Literatur News | 18. Juli 2017 | Klaus-Dieter Müller

Romantikalarm! Sittliche Gesinnung, ironische Brechung, Vergnügen an der Verführung – eine Erinnerung an Jane Austen zum 200. Todestag der unsterblichen Schriftstellerin.


Logo BUCHSZENE.DE