Elena Ferrante | BUCHSZENE

Home >>

Elena Ferrante

Elena Ferrante

Seit 1992 bereits veröffentlicht die Autorin, die sich hinter dem Pseudonym „Elena Ferrante“ verbirgt ihre Bücher anonym, da sie das Werk für wichtiger als dessen Urheberin hält. Und auch wenn mit dem weltweiten Erfolg ihrer „Neapolitanischen Saga“ das Interesse an der Person hinter dem Pseudonym wächst, ist und bleibt Elena Ferrante die große Unbekannte der Weltliteratur. Letztlich zählt allein der Inhalt – so rät der Boston Globe: „Jeder sollte alles lesen, wo Elena Ferrante draufsteht.“ Nach „Meine geniale Freundin“ (Bd. 1), „Die Geschichte eines neuen Namens“ (Bd. 2) und „Die Geschichte der getrennten Wege“ (Bd. 3) erscheint im Frühjahr 2018 unter dem Titel „Die Geschichte des verlorenen Kindes“ (Bd. 4) der letzte Band der Saga. Bereits vorher, ab Herbst 2017, erscheinen im Suhrkamp Verlag auch Elena Ferrantes frühere Romane „Lästige Liebe“, „Tage des Verlassenwerdens“ und „Frau im Dunkeln“.

Mehr zum Autor

Es ist zum Verzweifeln – Elena Ferrantes „Meine geniale Freundin“

Bestseller-Check Romane und Erzählungen | 10. November 2016 | Bernhard Berkmann

Um die Person, die sich hinter dem Pseudonym Elena Ferrante verbirgt, ranken sich Geheimnisse. Ihr neuestes Werk „Meine geniale Freundin“ wird von den Feuilletons gefeiert. Und dennoch ist unser Autor an diesem Roman verzweifelt. Hier erfahren Sie, warum. „Man verschlingt dieses Buch.“ Stern Es ist zum Verzweifeln: Elena Ferrantes neuer Roman, der durch die Enttarnung… Weiterlesen »

Share this post:


Mit der Nutzung von BUCHSZENE.DE erklären Sie sich damit einverstanden, dass unser Internetauftritt und unsere Tools/Plugins Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.